Cloud-Anwendungen für die Personalverwaltung: SAP übernimmt den SaaS-Anbieter SuccessFactors

SAP baut durch eine teuere Übernahme von SuccessFactors das Engagement im entstehenden und zukunftsträchtigen Markt für Cloud Computing aus. Zwar ist dieser Hersteller von Personalverwaltungssoftware defizitär, aber er wächst rasch.

Bill McDermott, Co-CEO bei SAP

Für 3,4 Milliarden Dollar will der Applikationsriese SAP den kalifornischen Softwarehersteller SuccesFactors übernehmen und damit 52 Prozent mehr als den aktuellen Börsenwert bezahlen. Neben eigenen Mitteln will SAP eine Milliarde Dollar Kredit einsetzen. Die Zustimmungen der Aktionäre und der Aufsichtsbehörden stehen noch aus. SAP erwartet, den Deal im ersten Quartal des nächsten Jahres abschließen zu können.

SuccessFactors bietet Software as a Service (SaaS) im Bereich Human Capital Management (HCM) für Unternehmen jeder Größe an. Nach Aussage von SAP sind die Programme dieses Herstellers komplementär zu den eigenen in den Bereichen Personalverwaltung und SaaS. Die mobilen und die analytischen Komponenten seien ebenfalls mit den eigenen Angeboten gut kombinierbar. »Die Cloud ist ein wesentlicher Bestandteil für das künftige Wachstum der SAP. Die Zusammenführung von SuccesFactors' Team, Fachkompetenz sowie Technologie mit der SAP wird ein echtes Schwergewicht im Cloud-Segment bilden. Diese Akquisition wird uns helfen, eine Top-Priorität von Vorständen weltweit zu adressieren – nämlich Mitarbeiter und Talente erfolgreich zu führen«, sagt optimistisch Bill McDermott, Co-CEO von SAP.

SucccessFactors hat seit dem Börsengang 2007 stets den Umsatz gesteigert, aber noch nie Gewinne erzielt. In den ersten neun Monaten des Jahres 2011 stieg der Umsatz im Verhältnis zum Vergleichszeitraum des Vorjahrs um 59 Prozent auf 231 Millionen Dollar, der Verlust stieg um 375 Prozent auf 30 Millionen Dollar. Das Unternehmen hat rund 1.500 Mitarbeiter, etwa 3.500 Kunden und auch in Deutschland eine Niederlassung. Lars Dalgaard, Gründer und CEO des Unternehmens, soll in den Vorstand von SAP einziehen.