Kostenloses Servicepack: DMS-Software verbessert

Die DMS-Lösung »Office Manager« wird künftig mit der OCR-Software »Tesseract 3.0« ausgeliefert. Die neue Version bietet eine verbesserte Texterkennung und eine neuartige Layoutanalyse. So werden mehrspaltige Texte jetzt als solche erkannt.

Verbessertes Arbeiten: Das Softwarebüro Krekeler bietet für seine DMS-Lösung »Office Manager« ein kostenloeses Servicepack (Foto: monster.de)

Wild durch das Arbeitszimmer fliegende Lose-Blatt-Sammlungen, in deren heillosem Chaos auch nach stundenlangem Suchen das richtige Dokument nicht gefunden wird, gehören mit der Dokumentenmanagement-Lösung »Office Manager« des Softwarebüros Krekeler der Vergangenheit an: In Papierform vorliegende Dokumente aller Art können gescannt und mit den digitalen Dokumenten in einem gemeinsamen Archiv abgelegt werden.

Damit sie mit wenigen Klicks wiedergefunden und bearbeitet werden können, nutzt der Office Manager neben einer Kategorisierung nach Dokumenteigenschaften die Volltextindexierung und verwendet dafür OCR-Programme. Unter anderem nutzt der Office Manager »Abby Fine Reader«, »Omni Page«, »Microsoft Office Modi« sowie »Transym«. Auch die frei verfügbare Software »Tesseract« kann von der DMS-Lösung verwendet werden und wird zusammen mit den Versionen ab 10.0.4.422 ausgeliefert.

Die neue Version Tesseract 3.0 bietet eine verbesserte Texterkennung und eine neuartige Layoutanalyse. So werden mehrspaltige Texte jetzt als solche erkannt. Bisher wurden die Zeilen über die gesamte Seitenbreite gelesen und die Sätze somit aus dem Zusammenhang gerissen.

Anwender älterer »Office Manager« 10.0-Versionen können das aktuelle Servicepack kostenlos laden. Dies beinhaltet auch Verbesserungen für »Fine Reader OCR«, die »Mega CAD«-Zeichnungsverwaltung und den E-Mail-Versand von Dokumenten.