IT-Geschichte: 25 Jahre Windows

Am 20. November 1985 präsentierte Bill Gates mit Microsoft die erste Version seines Betriebssystems Windows. Damit begann die Erfolgsgeschichte eines Betriebssystems, das in den letzten 25 Jahren IT-Geschichte geschrieben hat und heute nicht mehr wegzudenken ist. Eine kleine Zeitreise durch die Hochs und Tiefs von Windows.

Mit Windows 95 zum Massenprodukt

Windows 95 läutete eine neue Ära ein

Wer hat´s erfunden? Am 24. August 1995 löste der Erscheinungstermin von Windows 95 noch einen Aufruhr vor Elektronikläden aus, wie man ihn heute eher beim Konkurrenten Apple sieht, wenn es wieder ein neues iGadget gibt. Deshalb wurden in den USA extra Nachts die Läden geöffnet, damit sich Microsoft Fans pünktlich um Mitternacht ihre Windows 95 Box abholen konnten; diesmal auf CD. Auch wenn damit noch so manches hakelte und sich vieles als schwieriger herausstellte, als geplant, war Windows 95 ein Meilenstein der Computergeschichte, mit dem sich PCs zum Alltagsgut verwandelten. Selbst der Lebensmitteldiscounter Aldi brachte nun Medion-PCs mit dem neuen Betriebssystem an seine Kunden.

Mit dem neuen Windows lernten Nutzer und Computer ab 1995 neue Welten wie das Internet kennen, konnten erstmals komplette Office-Software-Pakete erwerben und nutzen, und die die Taskleiste Multitasken. Darüber hinaus wurden technologien wie Plug and Play, eingeführt. Im Unternehmenseinsatz etablierte sich mit Windows NT 3.5 der erste Spross einer erfolgreichen Familie von "Profi"-Systemen.

Windows 98 und ME

Mit Windows 98 und ME erhielt das 95er Betriebssystem noch zwei wenig ruhmreiche Nachfolger in Form weiterentwickelter Ausbaustufen. Windows 98 wurde bereits in über 40 Ländern verkauft. Zwei Jahre darauf erschienen neben der nochmals erweiterten "Millenium Edition" (ME) auch Windows 2000 und NT 5.0, die den Höhepunkt der Entwicklung der alten Basis beschrieben.