Internet und Handy: Nur wenige machen Kommunikations-Pause

Ob im Büro oder zu Hause: Nur die wenigsten nehmen sich Auszeiten von Internet und Handy. Jeweils zwei Drittel der Internet- und Handy-Nutzer machen nie oder fast nie bewusste Kommunikationspausen, so das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Branchenverbandes Bitkom.

Bei Handy und Internet drücken die meisten fast nie den Aus-Knopf. (Foto: Lvnel - Fotolia.com)

Demnach legen 67 Prozent der Deutschen mit Online-Zugang keine Internetfreien Tage ein. Nur 13 Prozent tun dies häufig, weitere 18 Prozent gelegentlich. Ähnlich sieht es beim Mobilfunk aus: Eine große Mehrheit drückt nie oder fast nie den Aus-Knopf. Tagsüber bleiben 67 Prozent permanent auf Empfang. Lediglich 18 Prozent schalten am Tage häufig ab, weitere 14 Prozent gelegentlich.

Mehr als die Hälfte der Deutschen kann sich ein Leben ohne Internet und Handy nicht mehr vorstellen. »Ob ständige Erreichbarkeit als Hilfe oder Belastung empfunden wird, hängt nicht nur von der Einstellung der Geräte, sondern ebenso von der persönlichen Einstellung und der Inanspruchnahme durch Arbeitgeber, Kunden und Geschäftspartner ab«, sagt Bitkom-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Eigentlich sei das Abschalten nicht schwer. Viele fürchteten jedoch etwas zu verpassen, obwohl diese Sorge oft unbegründet sei.

Übersicht