Weitere Übernahme durch die Software AG: Software AG verstärkt sich beim Datenmanagement

Die Software AG übernimmt Data Foundations, einen im Großraum New York ansässigen Hersteller von Software für das Master Data Management, und erweitert damit ihr Webmethods-Portfolio.

Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG (Foto: Software AG)

Karl-Heinz Streibich, der seit sieben Jahren als Vorstandsvorsitzender die Darmstädter Software AG leitet, bleibt seinem Wachstumskurs treu. Die jüngste Akquisition ist der Software-Hersteller Data Foundations aus dem US-Bundesstaat New Jersey, der auf Master Data Management (MDM, Stammdatenverwaltung) spezialisiert ist.

Die zugekaufte Software ist auf hohe Transaktionsvolumina ausgerichtet, berücksichtigt Governance-Aspekte und soll in die Webmethods-Sparte integriert werden. Dort sind SOA (Service-Oriented Architecture) und BPM (Business Process Management) die großen Themen. Zusammen mit den Aris-Modellierungswerkzeugen sollen Kunden damit MDM-Anforderungen in allen Phasen des Softwarelebenszyklus im Hinblick auf die zu unterstützenden Geschäftsprozesse berücksichtigen. Letztlich sollen die Unternehmen damit wirtschaftlichen Herausforderungen besser begegnen können. Adressiert werden CIOs ebenso wie Fachbereichsleiter.

MDM gibt eine einheitliche Sicht auf die Stammdaten eines Unternehmens: grundlegende Informationen über Produkte, Kunden und Geschäftspartner. MDM vereinheitlicht solche Daten und verbessert ihre Qualität. Unternehmen können damit Informationen in verschiedenen Datenspeicherungssystemen und Anwendungen konsistent halten und Änderungen ohne weitere Abgleiche und Programmierarbeiten durchführen.