Aus 28 Unternehmen wird eins: NTT vereint NTT Security, Dimension Data und Co.

Die NTT Corporation führt 28 ihrer Tochterunternehmen zusammen und schafft damit einen IT-Dienstleister mit mehr als 40.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 11 Milliarden Dollar.

Jason Goodall wird CEO der neuen NTT Ltd.
(Foto: Dimension Data)

NTT stellt sich neu auf und führt mehrere seiner Tochterunternehmen in der neuen NTT Ltd. zusammen. In der gehen insgesamt 28 IT- und TK-Spezialisten auf, darunter NTT Communications, NTT Security und Dimension Data. Der entstehende Technologiedienstleister hat mehr als 40.000 Mitarbeiter und kann einen Jahresumsatz von etwa 11 Milliarden Dollar vorweisen. Er ist in über 70 Ländern vertreten und soll seinen Hauptsitz – trotz Brexit – in London haben.

Durch den Zusammenschluss will NTT seinen Kunden umfassende Lösungen über verschiedene IT-Disziplinen hinweg bieten können und etwa weitreichendere Branchenlösungen entwickeln. Dazu verspricht man sich eine bessere Skalierbarkeit und mehr Schlagkraft in Forschung und Entwicklung.

NTT Data wird als börsennotiertes Unternehmen nicht Teil der neuen NTT Ltd., soll aber eng mit dieser zusammenarbeiten. »Wenn wir die neuen Möglichkeiten von NTT Ltd. und NTT Data kombinieren, schaffen wir einen der fünf größten globalen Anbieter von Technologie- und Geschäftslösungen mit einem Umsatz von 20 Milliarden US-Dollar außerhalb Japans«, so Jun Sawada, Präsident und CEO der NTT Corporation.

CEO der NTT Ltd. wird mit Jason Goodall der bisherige Chef von Dimension Data. Der erklärt, man habe »einen globalen Technologiedienstleister geschaffen, der eine umfassende Palette branchenführender Produkte, Lösungen und Managed Services anbietet«. Goodall weiter: »Wir wissen, dass Technologie nicht stillsteht – wir tun das auch nicht. Wir werden unser Geschäft weiter vorantreiben, um Lösungen bereitstellen zu können, die sowohl heute als auch morgen relevant sind.«