Microsoft investiert ins Internet of Things: Microsoft kauft IoT-Spezialisten Express Logic

Mit der Übernahme von Express Logic baut Microsoft seine Position im IoT-Markt aus. Der Software-Riese will in den kommenden Jahren fünf Milliarden Dollar in die Bereiche IoT und Intelligent Edge investieren.

(Foto: Microsoft)

Microsoft übernimmt mit Express Logic ein Unternehmen, das auf Mikrocontroller und Software für das Internet of Things (IoT) spezialisiert ist. Der Hersteller entwickelt unter der Bezeichnung »ThreadX« Echtzeitbetriebssysteme (Real Time Operating Systems RTOS) für Mikrocontroller, die in IoT- und Edge-Geräten zum Einsatz kommen. »ThreadX« gilt als eines der am häufigsten eingesetzten RTOS der Welt und läuft Unternehmensangaben zufolge auf mehr als 6,2 Milliarden Endgeräten.

»Mit dieser Akquisition werden wir den Zugang zu Milliarden neuer verbundener Endpunkte freischalten, die Anzahl der Geräte, die sich nahtlos mit Azure verbinden können, erhöhen und neue intelligente Funktionen ermöglichen«, erklärte Sam George, Direktor Microsoft Azure IoT, in einem Blogbeitrag zu der Übernahme. ThreadX RTOS von Express Logics ergänze sich mit »Azure Sphere«, Microsofts Sicherheitsangebot im Mikrocontroller-Bereich.

Microsoft hatte im vergangenen Jahr angekündigt, in den nächsten vier Jahren fünf Milliarden US-Dollar für Investitionen in die Bereiche IoT und Intelligent Edge bereitzustellen.