Service Desk: Computacenter eröffnet Geschäftsstelle in Dresden

Mit der Eröffnung einer neuen Niederlassung in Dresden arbeitet Computacenter weiter an einer flächendeckenden Präsenz in Deutschland. In der neuen Geschäftsstelle sollen 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt werden.

Computacenter hat jetzt eine Geschäftsstelle in Dresden
(Foto: Computacenter)

Computacenter hat in Dresden eine neue Geschäftsstelle eröffnet. Damit stärkt der IT-Dienstleister seine Präsenz in Sachsen und möchte insbesondere neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für eine Laufbahn in der IT gewinnen. Am Standort Dresden ist der Bereich Service Desk angesiedelt, mit dem Computacenter IT-Unterstützung für seine Unternehmenskunden erbringt. Zunächst haben 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die neue Geschäftsstelle bezogen, weitere 100 sollen noch in diesem Jahr neu eingestellt und für den IT-Support ausgebildet werden. Ziel ist es, insgesamt 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Geschäftsstelle zu beschäftigen. Für die Dresdener Niederlassung sucht der IT-Dienstleister insbesondere First Line Analysten, die im IT-Support-Team die erste Anlaufstelle für Kunden sind, wenn es um Störungen in der IT-Umgebung geht.

»Bei der Gestaltung der 2.690 Quadratmeter Bürofläche auf zwei Stockwerken haben wir großen Wert auf ein offenes und modernes Design gelegt. Neben viel Tageslicht gibt es zahlreiche Rückzugsmöglichkeiten und Besprechungsecken sowie einen Aufenthaltsraum mit Lounge-Atmosphäre«, erläutert Marc Mogilski, Director Service Desk & Poland Delivery und bei Computacenter verantwortlich für den Standort Dresden.