Mehrere Käufe in einem Rutsch bezahlen: Amazon führt monatliche Rechnung ein

Amazon bietet seinen Kunden neuerdings an, am Monatsende eine Sammelrechnung für alle Einkäufe des Monats zu erstellen, die dann innerhalb von 14 Tagen beglichen werden muss.

(Foto: A_Bruno - AdobeStock)

Amazon hat eine neue Bezahloption namens Monatsabrechnung eingeführt. Bei dieser erhalten die Kunden am Monatsende eine Rechnung für alle ihre Einkäufe im zurückliegenden Monat und haben dann 14 Tage Zeit, diese zu begleichen. Eine Gebühr fällt dafür nicht an – die 1,50 Euro, die Amazon bisher beim Kauf auf Rechnung pro Einkauf berechnete, werden abgeschafft.

Über die Monatsabrechnung können nahezu alle physischen Produkte bezahlt werden, sowohl die von Amazon als auch von Marketplace-Händlern. Ausnahmen gibt es nur bei einigen Produkten mit langer Lieferzeit, und auch Geschenkgutscheine, digitale Produkte und Abonnements sind ausgenommen.

Für die Nutzung der Monatsabrechnung wird eine Rechnungsadresse in Deutschland, Österreich oder Finnland benötigt. Die Lieferadresse kann von der Rechnungsadresse abweichen, lediglich Neukunden können in den ersten 90 Tagen nach ihrer ersten Bestellung nur an die Rechnungsadresse liefern lassen.