Systemhaus Bizteam beteiligt sich an RMM-Anbieter Riverbird: Mehr als nur der Einstieg eines Investors

Aus einem Kunden wird ein Gesellschafter und mehr noch: ein strategischer Partner. Anton Braun beteiligt sich mit Bizteam beim Ulmer Softwarehaus Riverbird. Der Systemhaus-Chef ist überzeugt: Managed Services und den dafür benötigten RMM-Plattformen gehört die Zukunft.

Vom Kunden zum Geschäftspartner: Thomas Hoffmann (links) begrüßt Toni Braun als neuen Gesellschafter bei Riverbird
(Foto: CRN)

Letzten November auf dem Cloud Summit von Ingram Micro in Kitzbühel lauschten Thomas Hoffmann und Anton Braun nicht nur den Vorträgen rund um Cloud-Strategien. Solche Events sind nämlich auch immer ideale Gelegenheiten für Hinterzimmergespräche, wie CRN bei solchen Channel-Events immer wieder interessiert beobachtet. »Da wird es bald etwas zu verkündigen geben«, hielt sich Hoffmann damals auf direktes Nachbohren von CRN noch bedeckt. Immerhin konnte man ihm am späteren Abend die Andeutung entlocken, dass seine Softwarefirma, die auf Remote Monitoring & Management (RMM) spezialsierte Riverbird, einen neuen Investor aufnehmen würde. Und dieser neue Gesellschafter steht jetzt offiziell fest und heißt Bizteam mit Gründer und Geschäftsführer Toni Braun an der Spitze.

Das Trio – Riverbird-Gründer Hoffmann, sein Geschäftführer Alexander Eiermann und Bizteam-Chef Toni Braun – besiegelten also jetzt, was auf dem Ingram Micro-Event in Kitzbühel noch nicht spruchreif war. Riverbird-Kunde Bizteam aus Altenstadt a.d. Waldnaab wird Teilhaber bei der Ulmer Softwareschmiede. Ein weiterer Baustein, den Hoffmann der Wachstumsstrategie von Riverbird zufügt, nachdem er Chefentwickler Eiermann zum Geschäftsführer machte und einen durchaus mutigen Distributionsvertrag in Richtung Internationalisierung schloss, den man bei einem mittelständischen deutschen Softwarehaus so nicht alle Tage zu hören bekommt.

Übersicht