Christoph Heiming übernimmt Führungsposition: Oracle Deutschland stärkt Partnergeschäft

Oracle erweitert das Country Leadership Team in Deutschland: Christoph Heiming soll als neuer Direktor das Partnergeschäft ausbauen.

Bestehende Geschäftsmodelle in die digitalisierte Welt zu transformieren, wird Hauptaufgabe von Christoph Heiming bei Oracle sein.
(Foto: Oracle)

Zu den Kernaufgaben des erfahrenen IT-Managers Christoph Heiming gehört die Weiterentwicklung von Oracles Cloud-Plattform bei den verschiedenen Partnerbereichen und strategischen Allianzen. Heiming verfüge aus seinen früheren Führungspositionen bei IBM und Microsoft über einen starken Hintergrund im Bereich Digitalisierung sowie direktes- und indirektes Vertriebs-Know-how, heißt es von Oracle.

Insbesondere soll er Partnern helfen, bestehende Geschäftsmodelle in die digitalisierte Welt zu transformieren. Dafür will der Hersteller in sein Partner-Ökosystem investieren und den Channel vom Wert der Oracle-Technologieplattform überzeuigen.
»Ich freue mich auf echte Partnerschaften zwischen Menschen und Organisationen«, sagt Heiming.

»Ich möchte die ganze Bandbreite der Oracle Technologie zusammen mit den Partnern in den Markt bringen. Daneben sehe ich die Rolle meines Teams bei der Entwicklung bestehender Partnerschaften sowie dem Aufbau neuer Partnerschaften auf der Grundlage vertrauenswürdiger Beziehungen«, so Heiming weiter.

Kommentare (2) Alle Kommentare

Antwort von Checker , 10:47 Uhr

Gut, dass Ihre Meinung nichts aussagt.

Wir haben seit vielen Jahren bis heute eine efrolgreiches Geschäft mit dem Hersteller Oracle bei unseren Kunden und sehen in vielen Bereichen keine echte Alternative in vielen Bereichen

Antwort von Serhar uenal , 20:49 Uhr

Oracle hat den Zenit überschritten, die Cash Cow DB sieht seltsam alt gegen SAPs Hana aus. Das Cloud Business wird schön gerechnet… Meiner Meinung nach, wird Oracle den IBM-Weg beschreiten….