IoT zum Anfassen in neuer Tech Data-Ideenfabrik: Tech Data bringt OT- und IT-Channel zusammen

Im neuen Showroom von Tech Data ist jetzt schon da, was in ein paar Jahren Realität sein wird: IT trifft OT, um gemeinsam Lösungen für das Internet of Things im Edge Computing zu bauen.

Tech Data bringt in seinem IoT-Showroom drei wesentliche Dinge zusammen: Technologie, Menschen und Geschäftsmodelle.
(Foto: CRN)

HPE, Bosch, Schneider Electric, nur um drei große Unternehmen mit ganz verschiedenen Wurzeln zu nennen, haben eines gemeinsam: Sie bauen heute schon Produkte und Plattformen, die in ein paar Jahren jede größere Fabrik und Logistik steuern, entlang großer Straßen und in Innenstädten den Verkehr und die Gebäudetechnik regeln oder bei Großveranstaltungen die Daten von tausenden Handys sowie Videoüberwachung- und TV-Kameras im 5-Netz in Echtzeit übertragen, die in dezentralen Rechenzentren (Edge) sofort ausgewertet werden. Operational und Information Technology (OT und IT) werden dann endgültig zusammenwachsen müssen, und zwar nicht nur auf technologischer Seite, wo die Konvergenz bereits stattgefunden hat. Der getrennte Channel wird beim Vertrieb, der Beratung, Projektierung und dem Betrieb solcher IoT-Lösungen beide Kompetenz-Bereiche benötigen.

Sich mit den heute schon im Einsatz befindlichen Lösungen zu beschäftigen, die Potentiale auszuloten und vor allem Kontakte zu OT-Partner, Herstellern und nicht zuletzt der Distribution rechtzeitig zu knüpfen, damit sollte der IT-Channel, und umgekehrt natürlich auch OT-Experten, jetzt beginnen. Tech Data hat diese Entwicklung schon vor längerem kommen sehen, allein schon aus der Beobachtung des Wettbewerbers Avnet, und reagiert. Am 5. Februar 2019 eröffnet der Broadliner seinen IoT-Showroom auf den Fildern (Leinfelden-Echterdingen) bei Stuttgart. Motto der Premiere und der gesamten Initiative: »We think IoT – Tech Data Industrie 4.0 Ideenfabrik«.

Unter anderem werden Lösungen für die Überwachung und Analyse von Maschinen in Echtzeit, für Spracherkennung und deren Analyse, für die Überwachung von beweglichen Gütern (Asset Tracking) sowie für Videoüberwachung vorgestellt. Hinter allen Lösungen stehen dedizierte Gateway-, Connectivity-, Security- und Analytics-Lösungen, ohne die die IoT-Lösungen für Produktion, Logistik oder Verkehr nicht funktionieren würden.

Besondern wichtig ist das Format »OT & IT Speed-Dating«, denn der IT-Handel will sich mit OT-Fachhändlern aus seiner Region vernetzen und die Chancen ausloten, wie man sich gemeinsam von diesem kommenden Milliarden-Business ein gutes Stück abschneiden kann.

Dieses Business Development treibt bei Tech Data Barbara Eisenberg voran. Die Director der Business Unit IoT & Analytics ist Gastgeberin bei der Showroom-Eröffnung und natürlich Impulsgeberin darüber hinaus. Dem Channel, aber auch Endkunden wird sie Nutzen und Potential des IoT vorstellen, nicht theoretisch, sondern praktisch mit Lösungen zum Anfassen.

Übersicht