Karton über Karton: Online-Shopping verursacht gewaltige Altpapierbege

In Mehrfamilienhäusern kommt sowas immer wieder vor: In der Altpapiertonne ist kein Platz, weil der Nachbar fleißig im Internet bestellt und die Versand-Verpackungen überquellen. Das Problem beschäftigt Müllentsorger.

Softwaregesteuerte Verpackungsoptimierung

Der VKU plädiert dafür, dass die Ergebnisse des Gutachtens künftig der Abrechnung der Sammelkosten gegenüber den dualen Systemen zugrunde liegen sollen. »Die Verhandlungen hierüber zwischen den Kommunen und den Systemen in den rund 800 Entsorgungsgebieten in Deutschland werden in Kürze beginnen«, teilte der Verband mit.

Der Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft verwies auf das vor kurzem in Kraft getretene Verpackungsgesetz. »Wir appellieren dringend, jetzt nicht Reformforderungen zu stellen, sondern die nach intensiver Diskussion im Rahmen des Verpackungsgesetz gefundenen Ergebnisse und Kompromisse mit Leben zu erfüllen. Alle Beteiligten - Landkreise, Kommunen, Entsorger, Systeme - brauchen nun auch einmal Rechtssicherheit«, sagte BDE-Präsident Peter Kurth.

Auch in der Forschung wird an der Optimierung von Verpackungen gearbeitet. Vor Jahren wurde zum Beispiel beim Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik eine Software entwickelt, wie der wissenschaftliche Mitarbeiter Wolfgang Lammers erläutert. Die Software sei in der Lage, ein individuelles Packmuster bei der Befüllung von Kartonagen mit mehreren Artikeln zu erstellen. Allerdings brauche es dafür eine gute Datenbasis, die viele Unternehmen nicht hätten. Ein Grund dafür sei, dass sich die Verpackungsgrößen von Artikeln immer wieder ändern.

Übersicht