»FAR: Lone Sails«: Entwicklerpreis für Spiel um postapokalyptische Reise

Er gilt als einer der wichtigsten Preise der Computerspiel-Branche in Deutschland. Auf einer festlichen Gala wurden Studios nun wieder in Köln mit dem Deutschen Entwicklerpreis für herausragende Leistungen geehrt.

Nazisymbolik im »sozialadäquaten« Kontext

»Through the Darkest of Times« ist ein düsteres Widerstandsdrama, das den Spieler in das Berlin zu Zeiten des Nationalsozialismus versetzt. Das Spiel war das erste, das eine Alterfreigabe der USK nach den neuen Regeln erhalten hat. Im August hatte die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle ihre Regeln für die Darstellung verfassungsfeindlicher Kennzeichen wie etwa Hakenkreuze in Computerspielen denen angeglichen, die für andere Kunstgattungen wie Filme gelten. Seither können solche Symbole auch in Spielen gezeigt werden, sofern sie in einem »sozialadäquaten« Kontext stehen.

Der auch vom Ministerpräsidenten in NRW sowie der Stadt Köln geförderte Deutsche Entwicklerpreis gilt als älteste Auszeichnung der deutschen Games-Branche. Er wird seit 2004 vergeben. Für eine Auszeichnung steht nicht der kommerzielle Erfolg im Vordergrund, sondern neue Spielideen, technische Innovationen und spielerische Qualitäten in Computer- und Konsolenspielen.

Übersicht