Schwerpunkt Künstliche Intelligenz: Digital-Gipfel der Bundesregierung in Nürnberg

Selbstfahrende Autos, Sprachassistenten auf dem Smartphone oder Roboter - sie alle haben eines gemeinsam: Künstliche Intelligenz. KI gilt als Schlüssel für die Welt von morgen - und soll Deutschland als Technologiestandort voran bringen.

Stärkung des digitalen Standorts Deutschland

Der Digitalverband hatte im Vorfeld des Gipfels Tatkraft und einen ehrgeizige Zeitplan von der Bundesregierung in Sachen KI gefordert. Die KI-Strategie sei ein Aufbruchssignal, hatte Berg gesagt. »Jetzt müssen wir an die Arbeit gehen.« Laut einer Bitkom-Umfrage sehen 62 Prozent der Bürger in Künstlicher Intelligenz eher eine Chance. Vor einem Jahr lag der Anteil noch bei 48 Prozent.

Zum Auftakt des Digital-Gipfels geht es unter anderem um Bayern als KI-Standort. Dazu wird etwa die bayerisches Digitalministerin Judith Gerlach erwartet. Bundesinnenminister Horst Seehofer (beide CSU) will sich zum Thema Künstliche Intelligenz und Cyber-Sicherheit äußern.

Die jährliche Veranstaltung, die den digitalen Standort Deutschland stärken will, wird seit 2006 vom Bundeswirtschaftsministerium unter dem Namen IT-Gipfel ausgerichtet. Da der digitale Wandel aber weit mehr als die Telekommunikationstechnologie umfasst, wurde sie in Digital-Gipfel umbenannt.

Übersicht