Advertorial: Der Mittelstand profitiert von digitalen Lösungen

Ob deutsche Unternehmen den digitalen Wandel erfolgreich bestreiten, bestimmt über die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland.

Christian Mehrtens, SVP Mittelstand und Partner bei SAP

Es wird die Gretchenfrage für den Wirtschaftsstandort Deutschland in den nächsten zehn Jahren sein: Verschläft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel oder schafft unser wichtigstes Wirtschaftssegment den Sprung in die Zukunft? Auf den ersten Blick sieht es nicht besonders rosig aus. So verfügt zum Beispiel nach Angaben des Digitalverbandes Bitkom nur ein Viertel der kleineren Unternehmen mit bis zu 99 Mitarbeitern über eine spezielle Arbeitsgruppe, die sich mit der Digitalisierung von Geschäftsprozessen und Angeboten beschäftigt. Von den kleineren Mittelständlern mit bis zu 500 Mitarbeitern haben ganze 39 Prozent eine Digitalisierungs-Taskforce. Hinken mittelständische Unternehmen beim digitalen Wandel weiterhin hinterher, beeinträchtigt das mittel- und langfristig ihre Innovationskraft und globale Wettbewerbsfähigkeit.

Der Mittelstand ist offen für neue Lösungen

Die gute Nachricht ist jedoch, dass Mittelständler offen für neue Technologien sind und sehr wohl erkannt haben, dass sie vom digitalen Wandel profitieren können - und dass sich Digitalisierung für sie lohnt. Denn auch bei ihnen stellen sich im Rahmen von Digitalisierungsprojekten die erhofften Vorteile ein, etwa höhere Effizienz, Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit, steigende Umsätze sowie eine bessere Betreuung von Kunden.

Dabei ist der Mittelstand auch nicht auf sich allein gestellt. Denn er kann auf IT-Ressourcen und die Beratungskompetenz zurückgreifen, mit denen sich der digitalen Wandel erfolgreich bewältigen lässt. SAP und seine weltweit über 17.000 Partner stellen beispielsweise intelligente Lösungen aus der Cloud zur Verfügung die sich für fast jeden Industriezweig anpassen lassen.

Der Vorteil: Auch ein kleineres oder mittelständisches Unternehmen erhält dadurch Zugang zu Technologien, die zuvor eher den Konzernen vorbehalten waren. Dazu zählen Echtzeit-Datenanalysen, Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, aber auch Applikationen in Bereichen wie dem Internet of Things, Industrie 4.0 und Blockchain.

Doch SAP stellt nicht nur Lösungen und Technologien für die Digitalisierung zur Verfügung. Das SMB Innovation Lab der SAP ermittelt beispielsweise, welche Zukunftstechnologien für mittelständische Unternehmen wirklich relevant sind und entwickelt zusammen mit Partnern entsprechende Lösungen. Ein Beispiel ist der Einsatz von Gesichtserkennung und »smarten« Brillen im Einzelhandel.

Übersicht