Preise für Lieferung von Sperrgut schwanken stark: Glücksspiel bei Speditionskosten

Ist die kostenfreie Paketlieferung an die Haustür zum Normalfall geworden, sieht es bei Großgerätesendungen per Spedition ganz anders aus. Die Verbraucherzentrale NRW bemängelt Intransparenz und teils überzogene Preise.

(Foto: denis_smirnov-Fotolia)

Wer sperrige Güter wie Kühlschränke oder Waschmaschinen bestellt, erhält seine Ware in der Regel per Spedition. Denn wer Großgeräte bestellt, für den gelten andere Regeln als bei Paketware. (bei DHL bis 31,5 kg, Höchstmaße 120 x 60 x 60 cm) Statt der Übergabe an der Haustür erfolgt die Lieferung meist an die »Borsteinkante« oder direkt zum »Aufstellungsort«. Doch nicht nur bei den anderen Lieferbedingungen sollten Nutzer aufpassen. Denn wie die Verbraucherzentrale NRW herausfand, bietet fast jeder Webshopbetreiber eigene Liefervarianten — und damit auch andere Preise. Diese schwanken laut den Verbraucherschützern zwischen null und 175 Euro, Zuschläge für Eil- und Wunschlieferungen nicht einberechnet.

Insgesamt präsentiert sich die Weld des Sperrgut-Kaufs als dreigeteilt: Zehn der von den Verbraucherschützern unter die Lupe genommenen Onlinehändler wollte ihre Ware stets an den Aufstellungsort liefern. Das zweite Drittel lässt seinen Kunden die Wahl zwischen Bürgersteig oder Wohnung. Das letzte Drittel veweigerte prinzipiell den Transport bis zum Aufstellungsort (7) oder traf die Entscheidung nach eigenem Gusto (3). In der Folge war für Kühlschrank oder Couch meist an der Borsteinkante schluss.

Kleiner Trost: Immerhin verrichtete die Hälfte der zehn Bordstein-Ablader ihren Job gratis. Die anderen fünf wollten für ihre eingeschränkte Dienstleistung zwischen 30 und 40 Euro. Vor allem mit Ikea gehen die Verbraucherschützer in diesem Zusammenhang ins Gericht. Hierseien die Preise weder an das Gewicht noch an die Entfernung gekoppelt. So etwas kommt teuer: »Beispiel Ikea: für jeweils 200 Euro Einkaufswert wurden 25 Euro fällig. Diese willkürliche Staffel endete erst bei über 1.200 Euro — und satten 175 Euro Lieferkosten«, so die Verbraucherzentrale in ihrer Mitteilung.

Übersicht