Showrooming vermeiden: Diese Services wünschen sich Verbraucher vom Einzelhandel

Eine aktuelle Umfrage von Manhattan Associates zeigt: Trotz mehrheitlich guter Online- und Offline-Erfahrungen gibt es im deutschen Einzelhandel noch Raum für Verbesserungen.

Händler sollten mit Fachwissen punkten

Aktuell gehen Konsumenten sehr gut vorbereitet ins Ladengeschäft, wo das Produktwissen der Mitarbeiter in vielen Fällen noch zu wünschen übrig lässt. Umso wichtiger ist es für den Handel, sich auf die Steigerung des Servicelevels zu konzentrieren und so insbesondere das »Showrooming« zu vermeiden, bei dem Verbraucher den Händler vor Ort nur zur Prüfung der Ware nutzen, um dann bei der billigeren Online-Konkurrenz zu kaufen. Einzelhändler sollten deshalb zukünftig noch mehr Wert darauf legen, das Fachwissen ihrer Mitarbeiter zu verbessern. Ziel sollte es sein, stets auf Augenhöhe mit dem Kunden zu bleiben, um ihn optimal zu beraten und ihm eine positive Erfahrung zu bieten. Aktionsangebote und personalisierte Erlebnisse sind demgegenüber zwar wichtig, bleiben aber einer guten Qualität und einem exzellenten Service weiterhin untergeordnet.