Cloud Security für MSPs: Bitdefender erweitert Sicherheitssuite

Der Security-Anbieter hat seine MSP-Lösung um drei neue Module erweitert. Sie sollen das Verwalten von Patches erleichtern und Bedrohungen schneller erkennen.

(Foto: Bitdefender)

Bitdefender konzentriert sich weiter auf Managed Service Provider. Dazu hat Unternehmen neue optionale Funktionen in seine Lösung »Bitdefender Cloud Security for MSP« eingebaut. Unter anderem unterstützt die Lösung jetzt ein zentrales Patch-Management, Endpoint Detection and Response und Advanced Threat Security, das auf Machine Learning und Sandboxing basiert. MSPs sollen damit ihre Security-Prozesse effektiver und einfacher gestalten können.

Das Patch-Management soll Aufwand und Kosten für Updates deutlich verringern. Endpoint Detection and Response analysiert die von verschiedenen Systemen gelieferten Informationen und sucht nach auffälligem Verhalten und Indicators of Compromise. Das dritte neue Modul, Advanced Threat Security soll Angriffe noch vor ihrer Ausführung blockieren und die Erkennung von Angriffen verbessern. Die neuen optionalen Angebote sind ab sofort für eine monatliche nutzungsbasierte Lizenzierung für MSPs verfügbar. Sie erhalten sie über die mandantenfähige Bitdefender Cloud-Konsole, mit der sich die neuen Produkte einsetzen und verwalten lassen.