Von Amsterdam nach Barcelona: Die ISE zieht 2021 um

Auf der diesjährigen ISE wurde nur gemunkelt, jetzt ist es offiziell: 2021 zieht die stetig wachsende AV-Messe nach Barcelona. Die nächsten beiden Jahre wird sie allerdings noch weiterhin in Amsterdam stattfinden.

Die ISE (Foto: CRN)

Aussteller und Besucher hatten bereits auf der diesjährigen ISE festgestellt: Trotz zusätzlichem Pavillon wird es langsam eng in den Messehallen in Amsterdam. Die ISE wächst kontinuierlich und diesem Wachstum will die Messe jetzt Rechnung tragen. 2021 wird die ISE deshalb nicht mehr in Amsterdam sondern im Messezentrum Gran Via in Barcelona stattfinden. Und das nicht übergangsweise, sondern als dauerhafte, neue Location.

Nach Angabe der Messeorganisation, ist die Anzahl der Aussteller in den letzten Jahren jährlich um 10 Prozent gestiegen und auch der internationale AV-Markt wächst kontinuierlich um 5 Prozent. Dieses Jahr wurden 80.923 Besucher gezählt, wovon 22.000 zum ersten Mal die Messe besucht haben. Für 2019 erwarten die Veranstalter bereits weitere Rekordzahlen. Aus diesem Grund wechselt die Messe 2021 nach Spanien, wird die nächsten beiden Jahre jedoch weiterhin in Amsterdam stattfinden.

Ein bisschen Wehmut findet sich deshalb auch im Statement von Mike Blackman, Managing Director Integrated Systems Events. »Die RAI und Amsterdam haben einen fantastischen Standort geschaffen, waren großartige Partner und haben zum Erfolg der Messe beigetragen. Aber die Nachfrage seitens der Aussteller und die stetig steigende Teilnehmerzahl zeigten uns, dass die begrenzte Fläche die Entwicklung der Messe bremsen könnte. Trotz all unserer Bemühungen war dies kein Problem, das unserer Meinung nach durch einen Aufenthalt in der RAI Amsterdam gelöst werden könnte. Durch den Umzug zu einem der größten und renommiertesten Kongresszentren Europas können wir uns jetzt darauf konzentrieren, ein einzigartiges Erlebnis für alle zu schaffen und eine langfristige Entwicklung zu planen.«