Sieben Monate bei Google: COO Diane Bryant wirft das Handtuch: Wird Diane Bryant neuer Intel-CEO?

Kehrt Intels langjährige Managerin Diane Bryant zurück, um den freigewordenenen Chefsessel zu besetzten? Nach nur sieben Monaten gibt Bryant ihre Position als COO von Googles Cloud-Geschäft auf.

(Foto: Intel)

Nach nur sieben Monaten an der Spitze von Googles Cloud-Sparte gibt Diane Bryant den Posten als COO auf. In der Branche kocht die Gerüchteküche hoch, denn Intels Chefposten ist nach dem Rücktritt von Brian Krzanich vakant. Der CEO musste wegen einer Beziehung zu einer Intel-Mitarbeiterin abtreten (CRN berichtete).

Derzeit fungiert Intel-CFO Robert Swan als Interims-Chef. Er soll sich gegenüber Mitarbeitern aber schon geäußert haben, dass er nicht interessiert sei, die Position dauerhaft zu übernehmen.

Bryant war zuvor über 30 Jahre bei Intel in verschiedenen Führungspositionen tätig, unter anderem als Vice President und CIO. Die letzten fünf Jahre war sie als General Manager das Gesicht von Intels wachstumsstarker Datacenter-Sparte. Dieses Amt gab sie vor rund einem Jahr auf, um sich aus familiären Gründen wie es hieß, eine Auszeit zu gönnen. Ihr Rücktritt zog eine Reihe von Positionswechseln bei Intel nach sich, nachdem Navin Shenoy, bisher Leiter von Intels Client Computing Group, die Verantwortung für die Data Center Group übernahm (CRN berichtete).

Bryant tauchte nur wenige Monate später bei Google wieder auf, wo sie seit November 2017 als COO für Google Cloud fungierte.