Windows-Klassiker Reloaded: So würden Windows 95 und XP heute aussehen

Ein UI-Spezialist zeigt in seinen Videos, wie es wohl aussehen würde, hätte Microsoft schon zu Zeiten von Windows 95 oder XP mit seiner neuen Strategie der stetigen Weiterentwicklung des Betriebssystems angefangen – und zeigt seine Vision von Windows 11.

Die Windows XP 2018 Edition könnte sicherlich einige Fans finden
(Foto: Screenshot Avdan Youtube)

Mit Windows 10 hat Microsoft einen komplett neuen Weg eingeschlagen und die bisher gültigen Gesetze der Betriebssystem-Familie auf den Kopf gestellt. Statt alle paar Jahre – leicht verspätet – eine ganz neue Version vorzulegen, wird das System nun kontinuierlich weiterentwickelt und erweitert. Doch was wäre aus dem Betriebssystem geworden, wenn Microsoft diesen Weg der konstanten Evolution schon früher eingeschlagen hätte? Dieser spannenden Frage hat sich jetzt der User-Interface-Spezialist »Avdan« gewidmet und als Antwort einige interessante Videos erstellt.

Den Anfang macht Windows 95 in der 2018 Edition. Trotz vielfältiger Schwächen, vor allem Hinsichtlich der Stabilität, gilt Windows 95 als Urvater der modernen Windows-Versionen. Das ist vor allem der Tatsache geschuldet, dass damit gleich mehrere grundlegende und bis heute zentrale Neuerungen wie Multitasking, das Startmenü, die neue Desktop-Anordnung und der USB-Support eingeführt wurden. Doch wie sähe es aus, wenn Twitter-Client, Edge-Browser und Wetter-Widgets über die Jahre ihren Weg in das System mit seinem markanten, kantig grauen Industrie-Design gefunden hätten? Die Antwort darauf liefert dieses Video:

Übersicht