Erfolgskonzept »d!campus«: Positiver Start für die CEBIT

Der CEBIT gelingt ein guter Neustart als »Digitales Festival«: Vor allem der d!campus lockt mit einer gelungenen Mischung aus Fun-Attraktionen, spektakulären Ausstellungsstücken und vielen Plätzen für entspanntes Networking Besucher an.

Das SAP-Riesenrad
(Foto: CRN)
(Foto: Deutsche Messe)

Kein strahlender Sonnenschein zum CEBIT-Neustart - der Himmel über Hannover bleibt erst einmal diesig. Und doch wird bereits jetzt klar: Der Neustart der CEBIT als digitales Festival ist soweit geglückt. Offene Standkonzepte, zahlreiche Programme für Fachinformationen und viele Plätze für entspanntes Networking lassen die Messe sehr viel frischer wirken als in ihren vorhergegangenen Auflagen.

Schon gestern konnten Vertreter der Presse bei strahlenden Sonnenschein die neuen Messeformate begutachten und blieben dabei sehr schnell beim Herzstück der neuen CEBIT hängen: Der d!campus bietet in einer sehr gelungenen Mischung Fun-Attraktionen wie das SAP-Riesenrad, den IBM Cloud-Lifter oder Intels Surf-Bahn, daneben aber auch zahlreiche interessante Ausstellungsstücke und Anwendungsbeispiele für digitale Technologien. Und nicht zuletzt mit zahlreichen Biergärten und Bars auch viele Plätze für den fachlichen Austausch. Die Besucher bleiben dabei den Ausstellungshallen nicht fern: Auch in der Halle 13, in der auch die Channel & Distribution-Area verortet ist, füllen sich schnell die Gänge. Hier treffen sich natürlich alte Branchenbekannte, aber auch Neu-Reseller finden hier einen guten Überblick und Startpunkt für das Channel-Business.

Auf der gestrigen Eröffnungsfeier setzten IBM-Chefin Ginny Rometty und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier mit ihren Reden die Glanzpunkte, seit dem offiziellen Messestart heute Morgen drängt die IT-Channel-Prominenz wiederum in das TV-Studio von CRN und funkschau. Dort empfing das CRN zum Programmstart gleich am Morgen Intels Deutschlandchef Christian Lamprechter. Das gesamte CRN-TV-Programm finden Sie unter go.crn.de/27!