CEO Thomas Bauer übernimmt: Relicense-Gründer gestorben

Harry Voortmann ist tot. Der Mitbegründer des Händlers für gebrauchte Software, Relicense, wurde 64 Jahre alt.

Harry Voortmann ist im Alter von 64 Jahren verstorben
(Foto: ReLicense AG)

Völlig überraschend, wie die Relicense AG heute mitteilt, ist ihr Mitbegründer und langjährige CEO Harry Voortmann im Alter von 64 Jahren verstorben. Er hatte den Spezialisten für gebrauchte Software vor zehn Jahren gemeinsam mit Kurt Hambüchen, Stefan Buschkühler und Tobias Lander gegründet.

Relicense verliere »einen visionären Gründer und CEO, der sein Unternehmen in herausragendem Zustand in vertrauenswürdige Hände übergeben konnte«, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Christophe Meeus. »Das Vorstandsteam ist komplett und uneingeschränkt handlungsfähig«, ergänzt er.

Vor kurzem ist Thomas Bauer zum CEO von Relicense ernannt worden. Der 55-Jährige habe mehr als zwei Jahrzehnte internationale Top-Management-Erfahrung beim Branchenführer Microsoft gesammelt, mit Stationen am Stammsitz des Unternehmens in den USA, am europäischen Hauptquartier in München und als Vorstandsmitglied von Microsoft Asia, teilt das Unternehmen mit.

Relicense sieht sich als »europäischer Champion« in der Vermarktung von gebrauchter Unternehmenssoftware, mit Niederlassungen in praktischen allen wichtigen europäischen Märkten, so das Unternehmen. Die Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr sei »ungebrochen positiv«, teilt Relicense mit.