Cancom wächst deutlich im ersten Quartal 2018: Cloud-Geschäft sorgt bei Cancom für Wachstum

Die Cancom-Gruppe konnte im ersten Quartal 2018 bei Umsatz und Ergebnis deutlich zweistellig zulegen. Erstmals erwirtschaftete der Geschäftsbereich Cloud Solutions ein höheres EBITDA als der Bereich IT Solutions.

Die Cancom-Zentrale in München
(Foto: Cancom)

Die Cancom-Gruppe ist mit einem deutlichen Zuwachs im ersten Quartal ins Jahr 2018 gestartet. Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 19,7 Prozent auf 307,9 Millionen Euro (Vorjahr: 257,3 Millionen Euro). Das EBITDA konnte um 20,9 Prozent auf 20,2 Millionen Euro gesteigert werden (Vorjahr: 16,8 Millionen Euro).

Erstmals wurde mit Cloud-Lösungen ein höheres EBITDA erwirtschaftet als mit traditionellen IT-Lösungen. Der Umsatz im Geschäftsbereich Cloud Solutions wurde um 39,7 Prozent auf 52,3 Millionen Euro verbessert. Das Segment-EBITDA stieg auf 12,1 Millionen Euro und damit um 44,6 Prozent. Im Segment IT Solutions konnte Cancom den Umsatz um 16,3 Prozent auf 255,5 Millionen Euro verbessern. Das EBITDA lag mit 11,5 Millionen Euro um 8,4 Prozent über dem Vorjahreswert.

Abgerundet wurde der gute Jahresstart von der erfolgreichen Übernahme von rund 82 Prozent der Anteile des britischen Unternehmens Ocean Intelligent Communications, den Cancom vor kurzem gekauft hatte, um das Geschäftsfeld Managed Services und das Auslandsgeschäft voranzutreiben (CRN berichtete). »Wir haben auch im ersten Quartal von der anhaltenden Nachfrage nach zeitgemäßen IT-Systemen und IT-Managementlösungen profitiert. Um diesen Weg fortzusetzen, stellen wir die Cancom Gruppe Schritt für Schritt noch zukunftsfähiger und internationaler auf«, erklärt Klaus Weinmann, CEO der Cancom SE.

Angesichts der Ergebnisse im ersten Quartal sieht der Vorstand der Cancom SE die Cancom-Gruppe auf einem guten Weg, die Prognose für das Jahr 2018 zu erreichen.