Die menschliche Seite der digitalen Transformation: Gefangen in der Intelligenzfalle

Damit auch Manager und Mitarbeiter mit der Beschleunigung durch die digitale Transformation Schritt halten können, empfiehlt ihnen Jochen Adler, Manager Solution Consulting von OpenText, drei einfache Handlungsanweisungen zu beachten.

Jochen Adler ist Manager Solution Consulting bei OpenText
(Foto: OpenText)

Gerade besonders intelligente Menschen werden häufig zu Opfern ihrer eigenen Überlegenheit, wenn sich die Umwelt grundlegend verändert. Das kommt so: Wer es gewohnt ist, cleverer zu sein als sein Umfeld, fällt schnell in ganz bestimmte Muster, die eigene Intelligenz hervorzuheben und Mitmenschen damit argumentativ und destruktiv zu widerlegen. Diese Erkenntnis wurde von Edward de Bono in seinem Management-Handbuch »Denkschule« dargelegt und lässt sich auch auf den Unternehmensalltag übertragen.

So hat sich vor allem mit der digitalen Transformation die Geschwindigkeit, in der sich Wirtschaft und Gesellschaft verändern, spürbar erhöht. Die Möglichkeiten mit neuen Technologien wie Smartphones, sozialen Netzwerken, KI und Analytics wachsen exponentiell, die entsprechenden Veränderungen erscheinen uns radikal. Wer nun nicht sein Verhalten hinterfragt und sich anpasst, läuft Gefahr, in die Intelligenzfalle zu tappen.

Für Unternehmensverantwortliche lassen sich daraus konkrete Handlungsanweisungen ableiten:

  • Lernen Sie von jungen Kolleginnen und Kollegen und versuchen Sie, wie ein Neuling zu denken – also grundsätzlich offen für Neuerungen zu sein.
  • Nutzen Sie Techniken wie Design Thinking und Prototyping und haben Sie keine Scheu, gescheiterte Experimente zu beenden. Nehmen Sie folglich auch Ihren Mitarbeitern die Angst vor Fehlern. Fördern Sie Experimente! Wer schwimmen lernt, wird nass.
  • Urteilen Sie zurückhaltender. Es ändert sich einfach zu viel gleichzeitig, als dass man tatsächlich zu allem sofort eine fundierte Meinung haben könnte.

Die digitale Transformation ist so tiefgreifend und umwälzend, dass sie auch bisherige Denkmodelle infrage stellt. Unternehmen, die das nicht einsehen, laufen Gefahr, in der Intelligenzfalle gefangen zu bleiben – und im Wettbewerb dramatisch zurückzufallen.