Einfacher Einstieg für den Fachhandel: Erster Distributor für gebrauchte Software

Mit der MRM Distribution GmbH wurde ein neuer Distributor aus der Taufe gehoben, der ausschließlich gebrauchte Software vertreibt. Er verspricht dem Fachhandel einen einfachen und risikofreien Einstieg in dieses lukrative Geschäft.

Ein neuer Player versucht seit vergangenem Herbst, den wachsenden Markt für gebrauchte Software aufzumischen. Die MRM Distribution GmbH ist der erste Distributor, der ausschließlich mit gebrauchten Softwarelizenzen verschiedener Hersteller wie Microsoft und Adobe handelt. Erklärtes Ziel ist es, die professionellen Beschaffungsstrukturen des Handels mit neuer Software auf den Gebrauchtmarkt zu übertragen. Damit will das junge Unternehmen den lukrativen Markt künftig auch für die zahlreichen Fachhändler öffnen, denen er bislang trotz der klaren Urteile des EuGH und BGH zur Legalität des Weiterverkaufs gebrauchter Lizenzen noch immer zu unsicher und komplex ist.

»Wir schätzen das Volumen als so groß ein, dass wir uns bewusst entschieden haben, als reine Distribution ausschließlich registrierte Fachhändler zu beliefern, die in ihrer Preisgestaltung frei sind und mit denen wir damit beim Endkunden nicht in Konkurrenz treten«, erklärt Ronny Drexel, Leiter Marketing & Kommunikation der MRM, die Intention hinter der Neugründung. Neben der unbedingten Rechtskonformität hat sich MRM zudem eine enge Zusammenarbeit mit den Softwareherstellern auf die Fahne geschrieben, weshalb von einem Verkauf möglicherweise strittiger Produkte wie Education-Lizenzen ausdrücklich Abstand genommen wird.

Die beste Voraussetzung für diese Kooperation ist bereits im eigenen Team um Geschäftsführer Marcus Friedrichs begründet. Mit Ronny Drexel hat der Neuling unter anderem einen langjährigen Microsoft-Mitarbeiter an Bord, der sowohl über wichtiges Fachwissen zu Lizenzfragen als auch beste Kontakte zum Hersteller verfügt. Ihm zur Seite steht außerdem Christian Bedel, der über sieben Jahre Distributionserfahrung bei Ingram Micro gesammelt hat und anschließend ebenfalls bei Microsoft beschäftigt war. Diese Aufstellung soll auf allen Seiten des Vertriebs direkt für das notwendige Vertrauen sorgen.

Übersicht

Kommentare (1) Alle Kommentare

Antwort von Ludger Inhester , 12:40 Uhr

Interessant