Digitale Transformation: Reise ohne Wiederkehr

Die digitale Transformation der Unternehmen ist in vollem Gange. Überall wird transformiert: Cloud, Internet der Dinge, Big Data, künstliche Intelligenz – die Industrie 4.0 entsteht jetzt, und es gibt kein Zurück.

(Foto: lassedesignen - Fotolia)

Die digitale Transformation ist mehr als nur ein Buzzword, denn Cloud und Managed IT-Services, Mobility und Big Data verändern unsere Lebens- und Arbeitsweise und stellen Unternehmen in der heutigen Zeit vor fundamentale Herausforderungen. Die größte liegt darin, die immense Komplexität zu meistern. Die Digitalisierung der Welt hat zahlreiche Facetten wie das technologische Upgrade von Wertschöpfungs- oder Produktionsprozessen, den Umgang mit Smart Services, die Nutzung von sozialen Medien, eine Unternehmenspolitik, die mehrere Generationen unter einen Hut bringt, neue Geschäftsmodelle und Wettbewerber, künstliche Intelligenz und Robotik, den Wandel von Arbeitsplätzen, agile Managementmethoden und vor allen Dingen den Wandel des Mindsets. Digitale Transformation ist in erster Linie eine soziale Transformation. Sie hält in immer mehr Lebensbereichen Einzug und wird das Bild moderner Gesellschaften nachhaltig prägen. Für die industrielle Produktion mit Industrie 4.0, aber auch in anderen Bereichen wie der Medizintechnik sorgt die Digitalisierung von Strukturen und Prozessen für effizientere Arbeitsabläufe, neue Geschäftsmodelle und Kostensenkungen. Oft spielt dabei Open Source-Technik eine wichtige Rolle. »Neuerungen in den Bereichen Cloud-Dienste, Big Data, Analytics, Mobile Computing und Social Media basieren auf der raschen technologischen Entwicklung. Die Ursache für dieses rasante Tempo liegt darin, dass viele dieser Technologien auf Open Source basieren und gemeinschaftlich von mehreren Communities und Unternehmen entwickelt werden. Open Source ist ein Hauptmotor hinter diesen Veränderungen und den schnellen Innovationszyklen«, so Frank Basinski, Director Partner Programs & Enablement bei Red Hat.