Hyperscale-Cloud in deutschen Rechenzentren: Plusserver als Berater für Microsoft Azure

Das Geschäft von Plusserver ist das Managed Hosting. Nun will das Unternehmen zusätzlich Cloud Solution Provider werden.

(Foto: Plusserver)

Plusserver unterstützt ab sofort als Cloud Solution Provider von Microsoft den bedarfsgerechten Einsatz von Microsoft Azure Deutschland in hybriden Infrastrukturen. Der führende deutsche Managed Hosting-Anbieter erweitert sein Portfolio um die neue Hyperscale Cloud und berät seine Kunden zum Einsatz hybrider Infrastrukturen. Zusätzlich übernimmt der IT-Dienstleister im späteren Betrieb das Management der Plattform. Microsoft Azure Deutschland läuft ausschließlich in deutschen Rechenzentren. Azure bietet sowohl Rechenleistung als auch Speicherplatz auf Abruf und darüber hinaus viele nützliche Tools für Entwickler und Unternehmen. So können Unternehmen sowohl die volle Leistung dedizierter Ressourcen als auch die Effizienz und leichte Skalierbarkeit der Cloud für sich nutzen.

»Der Mehrwert für den Kunden liegt darin, dass wir als unabhängiger Berater fungieren. Wir sorgen dafür, dass Kunden ihre optimale hybride Lösung inklusive Microsoft Azure Deutschland nutzen. Dabei handeln wir nach dem Grundsatz, die besten Eigenschaften aller Modelle – also Cloud, Managed Hosting, Colocation oder On-Premises – je nach Bedarf miteinander zu kombinieren. So stellen wir für jeden Workload die richtige Infrastruktur zur Verfügung«, so Thomas Ebbers, Chief Product Officer bei Plusserver. »Zusätzlich erhält der Kunde bei uns Unterstützung durch zertifizierte Systemingenieure im 24/7-Support. Er muss daher kein eigenes Azure-Know-how aufbauen.«

Neben Infrastructure as a Service bietet Microsoft Azure auch eine Entwicklungsplattform (Platform as a Service), die über Schnittstellen angesprochen werden kann. Durch die PaaS-Dienste ließen sich zum Beispiel Anwendungsszenarien für das Internet of Things oder Big Data verwirklichen, so Ebbers weiter.