Rückkehr ins Software-Geschäft: Hardy Köhler wechselt zu Kronos

Ab Februar verantwortet Hardy Köhler als Head of EMEA Channels das hiesige Partnermodell des Spezialisten für Personallösungen Kronos.

Der dreifache CRN Channel-Champion Hardy Köhler kehrt nach einem kurzen Intermezzo bei Nvidia zurück in die Softwarebranche
(Foto: CRN)

Weniger als ein Jahr nach seinem Wechsel von Adobe zu Nvidia zieht es Hardy Köhler jetzt schon wieder weiter. Zum ersten Februar übernimmt er die Position des Head of EMEA Channels bei Kronos und kehrt damit ins Softwaregeschäft zurück. Der Umtriebige Manager soll in dieser Postion das stark Partner-getriebene Geschäft des global tätigen Softwareanbieters für Personallösungen in der Region Europa, Naher Osten und Afrika weiter ausbauen. Der seit 40 Jahren existierende amerikanische Workforce-Management-Anbieter ist derzeit intensiv dabei, seine Lösungen und die Zehntausenden Unternehmenskunden, unter denen auch mehr als die Hälfte der Unternehmen aus der Fortune 1000-Liste sind, in die Kronos-Cloud zu bringen und seine Partnerlandschaft dem neuen Modell entsprechend umzubauen und zu erweitern. Rund 20.000 Kunden nutzen die Workforce-Management-Lösungen bereits im SaaS-Modell, im Neugeschäft des Anbieters machen sie mehr als 80 Prozent aus.

Dass Köhler für die mit dieser Transformation des Geschäfts- und Partnermodells einhergehenden Herausforderungen die richtigen Erfahrungen sowie starke Kontakte in der deutschen Reseller-Landschaft mitbringt, hat er in der Vergangenheit bereits mehrfach bewiesen: unter anderem mit dem erfolgreichen Umstieg in die Creative Cloud bei Adobe, aber auch mit drei Channel-Champion-Awards für seine gute Arbeit mit den Partnern durch die CRN-Leser. Vor seiner Zeit bei Nvidia und Adobe war Köhler unter anderem bereits für IBM, RR Donnelley Global Software Services, Symantec und SPA in Management-Positionen tätig.