Application Delivery-Plattform von Oneclick: Oneclick: Startup mit globalem Lieferservice

Oneclick hat eine Plattform entwickelt, über die Unternehmen schnell und sicher digitale Arbeitsplätze überall auf der Welt bereitstellen können. Die Services eignen sich für Unternehmen jeder Größenordnung und sollen über Systemhäuser, ISVs und Managed Service Provider vertrieben werden.

Die Oneclick-Gründer: CIO Florian Bodner, CEO Dominik Birgelen und CTO Mathias Meineke (von links)
(Foto: Oneclick)

Am Anfang von Oneclick stand eine gemeinsame Idee. CEO Dominik Birgelen, CTO Mathias Meinke und CIO Florian Boden hatten in ihrem Berufsleben die gleichen Erfahrungen gemacht: Wie schwer es für Unternehmen ist, die Zusammenarbeit über verteilte Standorte im In- und Ausland zu organisieren. Gemeinsam entwickelten sie eine Idee, wie sich Applikationen über eine Plattform international bereitstellen lassen. 2014 entstand daraus das Startup Oneclick in Prien am Chiemsee.

Das Ergebnis der Zusammenarbeit ist heute als Application Delivery-Plattform etabliert. Darüber lässt sich jede beliebige Anwendung aus einem Rechenzentrum, aber auch von den Servern der Kunden, schnell, einfach und sicher auf jedem browserfähigen Endgerät zur Verfügung stellen. »Wir passen uns an jede Ausgangslage im Unternehmen an. Unsere Kunden sparen Aufwand, Zeit und Geld. Gleichzeitig profitieren sie von mehr Sicherheit. Wo die Applikationen ihren Ursprung haben und wohin diese ausgeliefert werden, spielt für uns keine Rolle. Sensible Unternehmensdaten können auf lokalen Servern gespeichert und eingebunden werden, während Applikationen in Public oder Private Clouds nah am Nutzer laufen«, erläutert CEO Dominik Birgelen.

Übersicht