Onlinelügen schnell enttarnen: Google bringt »Faktencheck« für News

Mit einer neuen Funktion will es Google den Nutzern künftig ermöglich, Onlinenachrichten einem Faktencheck zu unterziehen und so ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen.

Google erweitert seine News-Suche um ein praktisches Feature, mit dem Nutzer aktuelle Meldungen und die darin enthaltenen Aussagen schnell und einfach auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen können. Dabei arbeitet Google mit einigen Portalen, Verlagen und Rechercheorganisationen wie dem International Fact-Checking Network und dem Duke University Reporter’s Lab zusammen, die sich bereits seit Jahren entsprechenden Faktenchecks widmen und bestimmte Kriterien der Objektivität erfüllen. Gibt es zu einem News-Thema entsprechende weiterführende Informationen oder Richtigstellungen, wird ein mit dem Label »Fact Check« versehener Link dazu unter der Auflistung der News angezeigt (siehe Bild). Google will damit insbesondere den zahlreichen Falschmeldungen aus sozialen Netzwerken etwas entgegensetzen, wie sie gerade derzeit im US-Präsidentschaftswahlkampf wieder überhand nehmen. In der englischsprachigen Version von Google ist die Funktion ab sofort verfügbar, andere Sprachen sollen im Laufe der nächsten Monate folgen.

Kommentare (1) Alle Kommentare

Antwort von Alex Kossorotow , 13:03 Uhr

Na das wäre ja echt geil! Aber- das kommt mir schon fast vor wie das "selbstfahrende Fahrrad" by Google, vom 01.04.16!

Darf man aufgrund der aktuellen Datumskonstelltation nun voraussetzen, dass diese Meldung authentisch ist?! Naja, schön wäre es, wobei abzuwarten ist, wie gut die Software damit klarkommt!