Grünes Rechenzentrum im hohen Norden: Windcloud startet Crowdselling-Kampagne

Windcloud betreibt in Nordfriesland ein grünes Rechenzentrum mit Windenergie aus der Umgebung. Im Rahmen seiner Crowdselling-Kampagne bietet das Start-up Vorbestellern jetzt vergünstigte Jahrespakete für Domaines, virtuelle Maschinen und Cloudspeicher an.

Windcloud nutzt Windenergie aus einem nahegelegenen Windpark für sein Rechenzentrum in Nordfriesland
(Foto: Windcloud)

Kunden, die ihren Cloudspeicher oder virtuelle Maschinen lieber aus einem grünen Rechenzentrum beziehen möchten, können jetzt dabei auch noch Geld sparen. Denn der ökologische Cloudhost Windcloud hat seine Corwdselling-Kampagne bei der Plattform Startnext begonnen. Über Deutschlands größte Crowdfunding-Community für kreative und nachhaltige Ideen sollen über Vorbestellungen 100.000 Euro eingesammelt werden.

Vorbesteller können für die Dauer der Crowdselling-Kampagne, die bis zum 18. Juni 2016 läuft, sowohl Domains, als auch virtuelle CPUs und Cloudspeicher mit Kapazitäten von bis zu zehn TByte erwerben. Die Rechenarchitektur kann dabei auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten und frei konfiguriert werden. Windcloud hat drei verschiedene Domain-Pakete und für Businessanwender vier verschiedene Cloud- und Cluster-Systeme für die Kampagne geschnürt.

Bei der Buchung der verschiedenen Jahres-Pakete erhält jeder Kunde zusätzlich ein typisch-nordfriesisches Dankeschön. Nach erfolgreichem Abschluss der Kampagne stellt Windcloud die verschiedenen Services direkt ohne Wartezeiten zur Verfügung.

Übersicht