Microsoft Build 2016: Werkzeuge für die digitale Transformation

Microsoft will seine Universal Windows Platform zum »Home for Developers« machen. Auf der Build 2016 stellte der Konzern zahlreiche Neuerungen vor, die Entwicklern neue Geschäftschancen eröffnen sollen. Dazu gehören Entwickler-Tools, mit denen sich plattformübergreife Apps und Bots programmieren lassen.

Auf seiner Entwicklerkonferenz Build 2016 hat Microsoft eine Reihe von Innovationen vorgestellt, die Programmierern nicht nur die Arbeit erleichtern, sondern auch neue Geschäftsfelder eröffnen sollen. Dazu gehören Neuerungen zu Windows 10 und den Cloud-Diensten von Microsoft, vor allem aber jede Menge Entwicklerwerkzeuge für plattformübergreifende Anwendungen.

Im Mittelpunkt des ersten Tages der Build 2016 stand das nächste Update für Windows 10, das ab Sommer 2016 allen Nutzern kostenlos zur Verfügung steht. Das sogenannte Anniversary Update enthält neue Produkte wie »Windows Ink« und Erweiterungen für bestehende Dienste wie Cortana und Hello. Windows Ink soll für eine natürliche Stifteingabe sorgen. Die neue Funktion verspricht eine Schreiberfahrung wie auf Papier und erlaubt die Erstellung von digitalen Notizen oder Zeichnungen auf Whiteboards. Windows Hello ermöglicht zukünftig den biometrischen Zugang auf mehreren Geräten. Nutzer können sich damit ohne Passwort per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung anmelden. Die Gesichtserkennung funktioniert bereits bei Microsoft Surface-Produkten und Geräten mit Intel Real Sense-Kameras. Und auch Microsofts digitale persönliche Assistentin Cortana bekommt neue Features. Der Austausch mit Cortana wird auch dann möglich, wenn sich das genutzte Gerät im gesperrten Modus befindet.

Mit den neuen Werkzeugen können Entwickler Ink, Hello und Cortana ganz einfach in jede App integrieren. Oliver Gürtler, Leiter des Windows-Geschäftsbereichs bei Microsoft Deutschland, sieht die erweiterten Funktionen nicht nur als Chance für Entwickler und App-Programmierer. Sie würden auch Kaufanreize für neue PCs auslösen, weil Kunden die Features nutzen möchten. Er erwartet, dass Microsofts Hardware-Partner demnächst eine Vielzahl neuer Devices auf den Markt bringen, die beispielsweise Hello-geeignete Kameras oder die für Cortana benötigten Mikrofone mitbringen.

Mit neuen Werkzeugen will Microsoft Windows 10 auch zur einheitlichen Plattform für Spielentwickler ausbauen. Das Anniversary Update bringt neue Funktionen für die Konsole. Mit dem Xbox Retail Dev Kit soll die Xbox One zum Entwickler-Kit für das Wohnzimmer werden. Zeitgleich mit dem Update führt Microsoft außerdem den Xbox Store mit dem Windows Store zusammen.