Mögliche Bieter springen ab: Fast keiner will Yahoo

Offenbar haben viele Kaufinteressen für Yahoo nun doch kein Kaufangebot abgegeben. Auch die Google-Mutter Alphabet hat laut einem Bericht das Interesse verloren.

Yahoo stellt sich zum Verkauf, nur die Suche nach ernsthaften Interessenten gestaltet sich offenbar schwieriger als gedacht. Laut einem Bericht des Wall Street Journal haben von den 40 ehemaligen Interessenten nur vier wirkliches Interesse gezeigt: Neben Verizon Communications sind das demnach die Investoren Bain Capital sowie TPG und Advent International. Prominente Namen finden sich vor allem unter den Konzernen, die doch keine Kaufabsichten mehr hegen. Unter anderem haben die Google-Mutter Alphabet, Comcast und AT&T bis zum heutigen Stichtag kein Übernahmeangebot vorgelegt.

Insgesamt wird der Wert des Yahoo-Kerngeschäfts auf vier bis acht Milliarden Dollar taxiert. Der aktuelle Börsenwert von 31 Milliarden Dollar ergibt sich zu einem großen Teil aus Beteiligungen wie beispielsweise der an Alibaba.