Nach Otto- nun Telekom-Tochter: ClickandBuy macht dicht

Die Konsolidierung bei den Online-Bezahldiensten geht weiter. Kurz nach Yapital hat nun auch ClickandBuy sein Ende bekanntgegeben.

(Foto: ClickandBuy)

Erst letzte Woche musste die Otto-Bezahltochter Yapital ihr Ende im Konsumersegment bekanntgeben, nun erklärt der nächste Online-Payment-Dienstleister sein Ende. ClickandBuy wird laut Erklärung auf der eigenen Website seinen Dienst zum 30. April 2016 einstellen. Davon betroffen sind sämtliche E-Geld und Bezahldienstleistungen, insbesondere das eigene Bezahlsystem.

»Wir bitten unsere Kunden, bestehende Guthaben auf ihren ClickandBuy-Konten bis zum 30.04.2016 zu verbrauchen oder auf ihr Bankkonto zu übertragen. Selbstverständlich wird es für eine bestimmte Zeit auch nach dem 30.04.2016 noch möglich sein, Guthaben ausgezahlt zu bekommen bzw. Informationen und Zahlungsdaten der ClickandBuy-Konten einzusehen. Ab dem 01.05.2016 ist es jedoch nicht mehr möglich, neue E-Geld-Guthaben zu hinterlegen oder Zahlungsmethoden zum Aufladen eines Guthabens zu ändern«, so die Erklärung weiter.

2010 hatte die Telekom den Dienstleister übernommen. Eine echte Konkurrenz für Paypal wurde er aber nie. Zuletzt hatte auch die Telekom selbst zugegeben, mit der Übernahme einen Fehler begangen zu haben