Insider berichten: Citrix sucht Käufer

Wenn Citrix keinen Käufer für das gesamte Unternehmen findet, sollen Bereiche herausgelöst und einzeln verkauft werden, berichten Insider.

Citrix-Niederlassung in Raleigh
(Foto: Citrix)

Der Virtualisierungsspezialist Citrix unternimmt zurzeit den letzten Versuch, für das Unternehmen als Ganzes einen Käufer zu finden. Sollte dies nicht gelingen, sollen Teile einzeln verkauft werden. Das meldete gestern die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Insider, die anonym bleiben wollen.

Im Juli hatte Citrix nach monatelangem Druck der Anlagegesellschaft Elliott Management einen Sitz im Board gegeben und bekundet, strategische Alternativen für einige Produktlinien prüfen zu wollen. Außerdem kündigte der langjährige CEO Mark Templeton seinen Rücktritt an. Das amerikanische Software-Unternehmen hat derzeit einen Börsenwert von rund 11,6 Milliarden Dollar.