Neuer EMEA-Chef bei VMware: Jean-Pierre Brulard rückt auf

Jean-Pierre Brulard ist bei VMware nun Senior Vice President und General Manager der EMEA-Region.

Jean-Pierre Brulard, VMware
(Foto: VMware)

Der amerikanische Virtualisierungsspezialist VMware hat Jean-Pierre Brulard zum Senior Vice President und General Manager der Region EMEA befördert. Er folgt auf Maurizio Carli, der bei diesem Unternehmen mittlerweile als General Manager der Region Amerika arbeitet. Der früher für die südlichen EMEA-Länder zuständige Brulard ist nun für ganz Europa, den Mittleren Osten und Afrika verantwortlich und berichtet direkt an VMwares President und Chief Operations Officer Carl Eschenbach. Er soll insbesondere die Wachstumsthemen Software Defined Datacenter, Cloud Services und Mobility voranbringen.

Der Manager stammt aus Frankreich und hat in den vergangenen 25 Jahren unter anderem bei Business Objects (heute Teil von SAP), IBM, Sun Microsystems (heute Teil von Oracle) und Unisys gearbeitet, bevor er 2009 zu VMware wechselte. »Dank seiner Erfahrungen im Management, seiner Expertise in der Software-Industrie und seiner bisherigen erfolgreichen Laufbahn bei VMware sind wir überzeugt, dass Jean-Pierre VMware beim weiteren Wachstum in EMEA maßgeblich unterstützen wird«, meinte Eschenbach. »VMware ist ein innovatives Unternehmen, und es ist eine großartige Zeit, bei VMware zu sein«, ließ Brulard wissen.