Channel zieht mit: OpenText frischt die ECM-Vision auf

Der Anbieter OpenText führt seine Funktionalität für das Dokumenten- und Content-Management in neuen Produktpaketen zusammen. Ziel bleiben umfassende unternehmensweite Lösungen.

»Information wird mehr denn je als Asset gesehen.« Roger Illing, Vice President Sales DACH bei OpenText (Foto: OpenText)

Der kanadische Software-Hersteller OpenText hält an der Vision des Enterprise Content Management (ECM) fest. Das machten Manager des Unternehmens auf einer Veranstaltung bei München für Kunden und Partner deutlich. »Information wird mehr denn je als Asset gesehen«, bekräftigte Roger Illing, Vice President Sales DACH bei OpenText. In diesem Sinn sei die jüngste Ankündigung der Software zu verstehen, die eine nahtlose Integration von SAP- und Sharepoint-Anwendungen ermögliche. Hiesige Partner wie Ixenso und Doctra bekannten sich gegenüber CRN weiterhin zur umfassenden ECM-Vision. Sie sehen darin ein Differenzierungsmerkmal zu Wettbewerbern, die vor allem im deutschsprachigen Raum agieren und hier vergleichbare Marktanteile haben. Partner spielen bei OpenText als Reseller, SIs und ISVs wesentliche Rollen. Der Anteil des Channels an den Lizenzumsätzen des Software-Herstellers betrug im Geschäftsjahr 2013 rund 40 Prozent.

»Wir wollen den Unternehmen helfen, ihr Geschäft im digitalen Zeitalter neu zu erfinden«, sagte Kevin Cochrane, Chief Marketing Officer von OpenText. Eine Handreichung dafür soll die Agenda 2020 sein, die einen digitalen Arbeitsplatz, Omni-Channel-Kommunikation mit Kunden und Interessenten sowie Echtzeit-Austausch mit Lieferanten und Handelspartnern thematisiert. Übergreifend soll ein Rahmen geschaffen werden, der den Aspekten der Sicherheit und der Governance in allen Unternehmensbereichen Rechnung trägt. Die Weichen stellen für den unternehmensweiten Einsatz der OpenText-Software und darauf fußende wachstumstreibende Innovationen sollen bei den Anwendern die CIOs.

Der ECM-Spezialist hat für sich selbst einige Meilensteine definiert. Unter dem Codenamen Red Oxygen kommen demnächst Suiten von Produkten auf den Markt, die aus dem vorhandenen ECM-Fundus des Herstellers schöpfen und eine gemeinsame Oberfläche und eine zugehörige Entwicklerplattform namens AppWorks umfassen. OpenText hat im Lauf der Jahre zahlreiche Konkurrenten übernommen: darunter Odesta, Hummingbird, Vignette, Artesia, Ixos, RedDot und Gauss.

Übersicht