Kooperation mit Plattners HPI: SAP eröffnet Innovation Center in Potsdam

SAPs neues Innovation Center in Potsdam soll eine Schnittstelle zwischen Forschung und Kunden werden.

Hasso Plattner (Foto: SAP)

Der Softwarehersteller SAP hat in Potsdam ein Innovation Center eröffnet. Die Ehre gaben sich Aufsichtsratschef Hasso Plattner, CEO Bill McDermott und Vishal Sikka, der im Konzernvorstand Produkte und Innovationen verantwortet. Das Unternehmen hat 17,3 Millionen Euro in den neuen Standort investiert, das Land Brandenburg steuerte 2,7 Millionen Euro bei.

Die neue Einrichtung für Softwareentwicklung wird eng mit dem seit 1999 in Potsdam ansässigen Hasso Plattner Institut (HPI) kooperieren, an dem die Grundlagen für die In-Memory-Datenbank Hana entstanden. Potsdam laufe dem badischen Unternehmenssitz in Walldorf den Rang ab, sagte SAP-Mitgründer Plattner. Außerdem bekräftigte er die Notwendigkeit, die Benutzeroberfläche der betriebswirtschaftlichen Anwendungssoftware von SAP umzugestalten.