Neue API-Funktion: Itscope vereint Warenwirtschaft und Produktrecherche

Eine neue API von Itscope soll parallele Nutzung von Warenwirtschaftssystemen und Produktrecherche obsolet machen.

Bei Itscope können sich Händler ab sofort ihre individuellen API für alle Anwenungsszenarien erstellen (Bild: Itscope)

Der parallele Umgang mit Warenwirtschaftssystemen und Produktrecherche im Web ist für Unternehmen häufig mühselig. Oft enthalten Warenwirtschaftssysteme nicht alle möglichen Lieferanten, weiterhin können zeitkritische Daten wie Verfügbarkeiten nicht immer aktuell sein. In solchen Fällen müssen Händler die Informationen meist selbst bei den einzelnen Distributoren und Preisvergleichsplattformen im Web recherchieren, um diese anschließend manuell in der Warenwirtschaft zu verarbeiten. Mit der neu fertiggestellten Produkt-API will Itscope dieses Problem abschaffen und dem Fachhandel damit Zeit und Nerven sparen. Der Plattform-Anbieter verspricht, dass Unternehmen mit der neuen Funktion die Distributionsdaten des Marktes inklusive der bei großen Online-Händlern gelisteten Preise aus jedem Warenwirtschaftssystem mit nur einem Klick ansteuern können. Auch die zugehörige Neuproduktanlage im Warenwirtschaftssystem soll sich so automatisieren lassen. »Bei der Entwicklung der neuen Itscope API standen zwei Dinge im Vordergrund: Einfache Bedienbarkeit sowie vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der Praxis«, beschreibt Entwicklungschef Stefan Reger die Hauptziele der neuen Funktion.

Bei Itscope registrierte ITK-Fachhändler können laut Reger den Service nun mit jeder Warenwirtschaft in Anspruch nehmen: Selbst erstellte, individualisierte Links sollen es dabei ermöglichen, alle Dienste der Plattform in andere Webplattformen und Warenwirtschaftssysteme zu integrieren. Hierfür stellt Itscope eine eigene Website bereit, auf der sich Fachhändler für alle Einsatzszenarien im Vertriebsalltag eigene APIs für ihr Warenwirtschaftssystem erstellen können. Die Api kann kostenlos für 100 Abrufe bei vollem Funktionsumfang getestet werden. Die Preise für die kostenpflichtige Version werden gestaffelt je nach Nutzungsintensität angeboten