Schwerpunkte

Online-Bestellungen

Amazon: Produkte der Grundversorgung bekommen Priorität

19. März 2020, 07:00 Uhr   |  Hannes Breustedt, dpa | Kommentar(e)

Amazon: Produkte der Grundversorgung bekommen Priorität
© Amazon

Während des Bestellbooms aufgrund der Coronakrise liefert Amazon Medikamente und wichtige Haushaltsgüter vorrangig aus. Bis Anfang April sollen diese Produkte in der Logistik des Konzerns bevorzugt abgefertigt werden.

Der weltgrößte Online-Händler Amazon priorisiert aufgrund der Coronavirus-Krise vorübergehend Lieferungen von Medikamenten und unerlässlichen Haushaltsgütern. Um die Verfügbarkeit dieser wichtigen Produkte sicherzustellen, würden sie anderen Artikeln gegenüber bis zum 5. April mit Vorrang in der Liefer- und Lagerlogistik behandelt, teilte der Konzern am Dienstag mit. Durch die erhöhte Nachfrage seien derzeit einige Produkte zur Grundversorgung nicht erhältlich, begründete Amazon den Schritt. Auch Deutschland ist laut einem Sprecher von der Entscheidung betroffen, so dass es hier vorübergehend zu längeren Lieferzeiten kommen könnte.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Corona-Hilfen für den Channel
Kein Ende des Einzelhandels, aber ...
Facebook hilft mit Werbegutscheinen und Geld
Kontaktloses Zahlen ermöglichen
Produktionsstopps in der Industrie

Verwandte Artikel

dpa, Amazon

Internet

Online-Portale