Schwerpunkte

Ziel: Null Plagiate bei Amazon

Amazon gründet Einheit gegen Produktfälscher

25. Juni 2020, 11:53 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

Amazon gründet Einheit gegen Produktfälscher
© Amazon

Mit einer neuen Task Force geht Amazon gegen Fälschungskriminalität vor: Die »Counterfeit Crimes Unit« soll die Anbieter von Plagiaten auf dem Amazon-Marktplatz aufspüren und anzeigen.

Amazon hat eine eigene Einheit gegen Fälschungskriminalität gegründet, die dafür sorgen soll, dass auf dem hauseigenen Marktplatz keine gefälschten Produkte mehr angeboten werden. Die »Counterfeit Crimes Unit«, ein globales, multidisziplinäres Team aus ehemaligen US-Bundesstaatsanwälten, erfahrenen Ermittlern und Datenanalysten soll Produktfälschungen aufdecken, rechtliche Schritte einleiten und die Fälle an die Strafrechtsbehörden übermitteln.

Hauptziel ist es laut Amazon, zu verhindern, dass eine Fälschung überhaupt in einem Amazon Store angeboten wird. Dabei will der Konzern auch mit Markenherstellern zusammenarbeiten. Die Einheit wird Daten von Amazon auswerten, aber auch Informationen aus externen Quellen wie Zahlungsdienstleistern und Open-Source-Informationen einholen sowie finanzielle Mittel vor Ort nutzen, um die Verbindungen zwischen Zielpersonen herzustellen.

Amazon will so in Zukunft in zivilrechtlichen Verfahren noch effektiver gegen Tatverdächtige vorgehen und Strafverfolgungsorgane weltweit bei Strafverfahren gegen Fälscher unterstützen können.
»Jeder Fälscher wird jetzt darauf aufmerksam gemacht, dass er mit allen Mitteln im Rahmen des Gesetzes zur Rechenschaft gezogen wird, unabhängig davon, wo er versucht seine Fälschungen zu verkaufen, oder wo er sich aufhält«, erklärt Dharmesh Mehta, Vice President Customer Trust und Partner Support bei Amazon. »Wir arbeiten intensiv daran, diese kriminellen Netzwerke zu entlarven und zu zerschlagen und wir zollen den Strafverfolgungsbehörden Respekt, die diesen Kampf bereits führen. Wir appellieren an Regierungen, diesen Behörden die Ermittlungsinstrumente, Finanzmittel und Ressourcen zur Verfügung zu stellen, die sie benötigen, um kriminelle Fälscher vor Gericht zu bringen. Denn Strafverfolgung – durch Anklagen und andere Ordnungsmaßnahmen wie das Einfrieren von Vermögenswerten – ist einer der wirksamsten Wege, sie zu stoppen.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Haftet Amazon bei Markenrechtsverletzungen durch Händler?
Amazon geht gegen gekaufte Produktbewertungen vor

Verwandte Artikel

Amazon

E-Business

Etailer