Schwerpunkte

IT-On.NET auf dem Weg zum Managed Service Provider

Alles Blech in die Cloud

06. April 2017, 10:59 Uhr   |  Martin Fryba

Alles Blech in die Cloud
© CRN

»Wir wollen möglichst alle Infrastrukturen unserer Kunden in die Cloud migrieren«, sagt Karsten Agten

Vier Hoster sind drei zu viel, mehr als ein Dashboard schadet der Produktivität und überhaupt würde Karsten Agten am liebsten ganz auf physische Server verzichten. Wenn alles in der Cloud ist, will sich der 59-jährige Systemhauschef in den Ruhestand verabschieden. Die Frage ist nur: Wann wird das sein?

Wer Karsten Agten so entspannt erzählen hört, glaubt gar nicht, dass ihm das vergangene Jahr viel Kraft gekostet hat, wie der Geschäftsführer des Systemhauses IT-On.NET berichtet. »Wenn die Cloud vollständig realisiert ist, höre ich auf«, sagt der 59-Jährige. Also mit 80 Jahren, prognostiziert der CRN-Redakteur den ungefähren Zeitpunkt, an dem Agten in den wohlverdienten Ruhestand darf. Ehefrau Katharina erfährt die schlechte Nachricht direkt per Facebook-Post, den Karsten Agten herzlich lachend absetzt. Die gute Nachricht: 20 lange Jahre wird Katharina wohl eher nicht warten müssen, bis sie ihren Karsten ganz für sich alleine hat. Dass »alles Blech in der Cloud landet«, so die Pläne des Systemhaus-Chefs, könnte Hersteller-Partner Fujitsu nämlich deutlich beschleunigen. »Wir wollen möglichst alle Infrastrukturen unserer Kunden in die Cloud migrieren«, kündigt Agten an. Die neue Enterprise-Cloud-Plattform K5 von Fujitsu spielt für IT-On.NET dabei eine entscheidende Rolle.

Binnen der nächsten 18 Monate will Agten die eigenen Systeme und die seiner rund 750 Kunden schrittweise auf die Fujitsu-Cloud migrieren. Dann soll Schluss sein mit der aktuell eher unbefriedigenden Situation, dass IT-On.NET vier Hoster und eigene Server einsetzt, um die Kundensysteme am Laufen zu halten. »Eine Cloud und darüber eine einzige Managed Service-Plattform, das wäre mein Wunschtraum.« Und es fällt der Satz vom Aufhören, über den man jetzt viel spekulieren kann, wann genau er in Erfüllung gehen wird.

Seite 1 von 2

1. Alles Blech in die Cloud
2. Folgen eines Paradigmenwechsels

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

»Der wahre Wert von Managed Services liegt in einem integrierten Ansatz«
Maschine schlägt Mensch
Lernen von den Besten
Managed Service ist Zugpferd bei Nordanex
Was nach der ferngesteuerten Gallenblasen-OP kommt

Verwandte Artikel

Cloud Computing

Managed Services

Systemhaus