Schwerpunkte

Wechsel im Verwaltungsrat

Alibaba und Softbank: Getrennte Wege

25. Juni 2020, 14:03 Uhr   |  Florian Bamberg, dpa-AFX | Kommentar(e)

Alibaba und Softbank: Getrennte Wege
© Softbank

Softbank-Chef Masayoshi Son

Die Tech-Konzerne Alibaba und Softbank waren immer eng miteinander verknüpft. Nun steigen die beiden Chefs Masayoshi Son (Softbank) und Jack Ma (Alibaba) aus dem Verwaltungsrat des jeweiligen anderen Unternehmens aus.

Zwei Shooting-Stars der asiatischen Tech-Welt machen künftig nicht mehr gemeinsame Sache: Softbank-Chef Masayoshi Son und Alibaba-Gründer Jack Ma. Son steigt aus dem Verwaltungsrat des chinesischen E-Commerce-Konzerns Alibaba aus, wie er am Donnerstag bei der Hauptversammlung von Softbank ankündigte. Zuvor hatte Alibaba-Gründer Jack Ma bekanntgegeben, dass er nicht mehr dem Verwaltungsrat des japanischen Telekom- und Internetkonglomerats Softbank angehören wird. Son betonte, dass die Trennung vollkommen freundschaftlich erfolgt sei.

Die Geschichte der beiden Firmen ist eng miteinander verbunden. Im Jahr 2000 hatte Masayoshi Son 20 Millionen US-Dollar in das Internetportal eines jungen Jack Ma investiert. Mittlerweile ist der Anteil 150 Milliarden Dollar wert. Das hat Sons Ruf als Investor gestärkt und ihm später dabei geholfen, das Geld für den 100 Milliarden Dollar schweren Vision Fund einzutreiben.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Betrug beim Handel mit Kryptowährungen
Anklage gegen Darknet-Händler
Internet-Branche auf dem Vormarsch
Konjunkturaufschwung kommt erst 2021
Amazon gründet Einheit gegen Produktfälscher

Verwandte Artikel

SoftBank, Alibaba

Online-Portale

Internet