Schwerpunkte

Panne bei »Panzerglas«

Tesla zeigt futuristischen Elektro-Pick-up

22. November 2019, 11:12 Uhr   |  dpa | Kommentar(e)

Tesla zeigt futuristischen Elektro-Pick-up
© Tesla

Elon Musk hat Design aus der Zukunft für Teslas elektrischen Pick-up versprochen - und nicht enttäuscht. Es bleibt aber abzuwarten, wie ein großer Wagen in der Form eines Dreiecks ankommt. Bei der Präsentation gab es eine peinliche Panne.

Tesla-Chef Elon Musk will mit einem futuristisch aussehenden Elektro-Pick-up ins Kerngeschäft amerikanischer Autoriesen vorpreschen. Das große Fahrzeug mit dem Namen »Cybertruck« hat eine ungewöhnliche dreieckige Form, die eher an einen kantigen Tarnkappen-Kampfjet als einen klassischen Pick-up erinnert.

Das polarisierende Design sorgte für viele Debatten und auch Häme im Netz - genauso wie die misslungene Demonstration der Festigkeit der Fensterscheiben. Das »Tesla-Panzerglas« zeigte Risse als Designchef Franz von Holzhausen eine Metallkugel dagegen warf. »Oh my f... god«, entfuhr es Musk. »Das war vielleicht ein wenig zu stark.« Bei einem zweiten, sichtbar vorsichtigeren Wurf passierte das gleiche.

Immerhin sei das Fenster nicht durchschlagen worden, kommentierte Musk. In Tests habe man alles Mögliche auf das Glas geworfen, bis hin zu einer Küchenspüle, »seltsam, dass es jetzt gebrochen ist, ich weiß nicht, warum«. Auch auf der Bühne hielt eine Glasscheibe zuvor stand, als die Kugel auf sie fallengelassen wurde. Musk musste die Präsentation mit einem beschädigten Wagen hinter sich fortsetzen.

Der Pick-up soll über 1,7 Tonnen auf der Ladefläche transportieren können und kommt in der Spitzenausführung in 2,9 Sekunden von 0 auf 60 Meilen pro Stunde (knapp 100 km/h). In einem Video demonstrierte Tesla, wie der Pick-up schneller beschleunigt als ein Porsche 911. Auch ein Tauziehen mit dem aktuellen Pick-up-Bestseller F-150 von Ford gewann der »Cybertruck« im Video locker.

Tesla Cybertruck

Alle Bilder anzeigen (9)

Seite 1 von 3

1. Tesla zeigt futuristischen Elektro-Pick-up
2. Basismodell ab 36.000 Euro
3. Verkaufsstart für 2022 geplant

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Tesla, dpa

Automotive