Schwerpunkte

CRN-Gastkommentar

Strategischer Wechsel an der Spitze von HP

07. Oktober 2011, 16:00 Uhr   |  Karl-Peter Lenhard | Kommentar(e)

Strategischer Wechsel an der Spitze von HP

Andreas Zilch, Vorstand Experton Group AG

Das Ende der Ära Apotheker bei HP war vorhersehbar, doch wie geht es jetzt mit HP weiter? Meg Whitman steht vor großen Aufgaben und bringt die Attribute mit, die HP dringend braucht.

Dass Leo Apotheker nach dem dramatischen Verfall des HP-Aktienkurses und den letzten Ankündigungen nicht mehr lange an der Spitze von HP sein würde, war grundsätzlich vorhersehbar: Der Aufsichtsrat war nach dem Dilemma mit der Abberufung von Mark Hurd und der Berufung von Apotheker – der nun nach weniger als einem Jahr wieder gehen muss – stark in der Kritik. Unter der Führung von Ray Lane gab es in diesem Jahr auch bereits signifikante Personalveränderungen im Aufsichtsrat. So kam auch die frühere CEO von Ebay, Meg Whitman vor acht Monaten in den Aufsichtsrat. Aus dieser Funktion heraus kennt sie HP daher schon und ist nicht vollkommen neu und unvertraut mit den bevorstehenden Aufgaben.

Trotzdem wird es für Meg Whitman keine leichte Sache werden, HP wieder auf Kurs zu bringen. Ebay hat sie zwischen 1998 und 2008 sehr erfolgreich geführt. Damit bringt sie jedoch überwiegend Erfahrung aus dem B2C-Geschäft mit, wogegen HP seinen meisten Umsatz im B2B-Bereich – und das mit Großkunden – macht.

Der neuen CEO werden starke Leadership- und Kommunikationsfähigkeiten attestiert sowie ein gutes Gespür für technologische Innovationen. Aus unserer Sicht genau die Attribute, die HP dringend braucht.

Wichtig für HP und natürlich auch für die Kunden ist jetzt, dass HP sehr schnell eine konsequente und nachhaltige Strategie entwickelt, die auf den eigenen Stärken aufbaut – und diese sauber kommuniziert. »Neu« bedeutet dabei nicht, dass alles umgekrempelt werden muss, sondern vielmehr selektiv kleinere und größere Anpassungen – im Rahmen des schon vorgegebenen »Big Picture« – vorgenommen werden müssen. Auch hierzu haben wir in unseren bisherigen Kommentaren Empfehlungen aus Sicht des Marktanalysten gegeben, der HP zwar nur »von außen« kennt, aber täglich mit HP Kunden und natürlich auch den Wettbewerbern intensiv arbeitet.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Soziales Einfallstor für Spam und Malware
Bring your own device – Zugangsbeschränkungen sind keine Lösung
Verschlüsselt in der Cloud

Verwandte Artikel

Experton Group