Schwerpunkte

Erstes Reinigungsroboterrennen Deutschlands

Smarte Schrubber-Challenge im Berliner Hauptbahnhof

30. Januar 2018, 16:24 Uhr   |  Andrea Fellmeth-Schlesinger

Smarte Schrubber-Challenge im Berliner Hauptbahnhof

Vier Hersteller scheuern um die Wette - dem Sieger winken zwei Jahre Putzen

Im Kampf gegen schmutzige Bahnsteige lässt die Deutsche Bahn im Berliner Hauptbahnhof vier Reinigungsmaschinen gegeneinander antreten.

Automatisierte Scheuersaugmaschinen erkennen Hindernisse, können Gefahren einschätzen und Routen dynamisch anpassen – auch in öffentlichen Räumen. Die DB will mit diesen »smarten Schrubbern« Bahnhöfe künftig noch effizienter sauber halten. Um den besten ausfindig zu machen, wurde zur »Automated Cleaning:Challenge« aufgerufen. Die Roboter von vier unterschiedlichen Herstellern (Adlatus Robotics, Cleanfix, Hefter Cleantech und Taski Diversy) mussten sich auf einem 200 Quadratmeter großen Parcours zum Beispiel im Kampf gegen Ketchup-Flecken und Chips-Reste messen. Eine Jury beurteilte anschließend die Orientierung im Bahnhof, das Abfahren optimaler Reinigungsrouten, die Reaktion auf Hindernisse und Reisende, die Reinigungsqualität und -leistung sowie die Betriebssicherheit.

Seite 1 von 2

1. Smarte Schrubber-Challenge im Berliner Hauptbahnhof
2. Programm »Zukunft Bahn«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Industrie 4.0

Internet of Things

Gebäudesicherheit