Schwerpunkte

Royole will B2C- und B2B-Kanäle in Europa erschließen

Royole setzt auf Expansion in Europa

31. Juli 2019, 14:58 Uhr   |  Michaela Wurm

Royole setzt auf Expansion in Europa
© Royole

Harold Cobben ist neuer Deputy General Manager Europe bei Royole

Royole sieht Europa als einen seiner wichtigsten Absatzmärkte. Um das Wachstum in der Region voranzutreiben, hat der Hersteller des ersten Falt-Smartphones die Position des Deputy General Manager Europe neu geschaffen und mit Harold Cobben besetzt.

Royole hat die europäischen Länder als einen seiner wichtigsten Absatzmärkte im Visier. Das chinesische Unternehmen, das bereits vor einem Jahr mit dem ersten faltbaren Smartphone Furore machte (CRN berichtete), baut deshalb seine Vertriebsstrukturen in der Region aus. Für die weitere Expansion – sowohl im B2C als auch im B2B – wurde jetzt die neue Position des Deputy General Manager Europe geschaffen und mit Harold Cobben besetzt.

Cobben, der zuletzt die europäische Vertriebsorganisation von Royole leitete, wurde nach einem Jahr »mit überaus positiver Geschäftsentwicklung und starkem Wachstum« zum Deputy General Manager befördert. Mit über 20 Jahren Führungserfahrung im internationalen Omni-Channel-Vertrieb sowie im operativen und strategischen Bereich während seiner Tätigkeiten bei Unternehmen wie HP, GN und Mitac bringt der Manager zudem einen weitreichenden Erfahrungsschatz aus der Unterhaltungselektronikbranche mit.

Royoles flexible Displays

Royole-Gründer und CEO Bill Liu bei der Vorstellung des ersten flexiblen Smartphones (Bild: Royole)
Das neuartige Gerät namens »Royole FlexPai« vereint die Vorzüge von Mobiltelefon und Tablet (Bild: Royole)
Dank des biegsmane Displays lässt sich das »FlexPai« zu einem Tablet aufklappen (Bild: Royole)

Alle Bilder anzeigen (13)

Seite 1 von 2

1. Royole setzt auf Expansion in Europa
2. Auch vertikale B2B-Märkte im Visier

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Royole

Smartphone

Tablet-PC