Schwerpunkte

Context-Marktanalyse PCs

PC-Absatz im Channel 2019 auf hohem Niveau

03. Februar 2020, 15:42 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

PC-Absatz im Channel 2019 auf hohem Niveau
© Gandini | AdobeStock

Das Support-Ende von Microsofts Windows 7 und die Umstellung der Unternehmen auf Windows 10 hat dem Business-PC-Geschäft der Distributoren 2019 starke Zuwächse beschert. Ohne Intels-Lieferengpässe hätte das Wachstum noch stärker ausfallen können, so Context-Analystin Marie-Christine Pygott.

Das Support-Ende von Microsofts Windows 7 im Januar 2020 und die damit verbundene Umstellung von Unternehmen auf Windows 10 hat dem Business-PC-Geschäft in den ersten drei Quartalen 2019 starke Zuwächse beschert. Den Erhebungen des Marktforschungsinstituts Context zufolge konnten die deutschen Distributoren die Verkaufszahlen an Corporate Reseller, SMB-Reseller und Business Etailer im ersten Quartal 2019 um acht Prozent, im zweiten Quartal um 15 Prozent und im dritten Quartal um zwölf Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode steigern. Während die Notebookverkäufe in der gesamten Periode lediglich um sieben Prozent zulegen konnten, stieg der Absatz bei Desktops um 17 Prozent und bei Workstations um 18 Prozent.

Marie-Christine Pygott, Context
© Context

Marie-Christine Pygott, PC-Analystin bei Context

Als starke Wachstumstreiber in diesen Produktsegmenten bezeichnet Marie-Christine Pygott, PC-Analystin bei Context, nach wie vor ultraflache Notebooks und Mini-PCs: »Der Absatz von ultraflachen Notebooks mit einer Dicke von weniger als 18 Millimetern profitierte von einem größeren Produktangebot und verbesserten Business-Features, und stieg um beachtliche 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Mini-PC-Verkäufe wuchsen im gleichen Zeitraum um 27 Prozent. Raumsparendes Design bei wachsender Performance ließen die kleinen PCs im Laufe des Jahres immer beliebter werden. Und Workstations schließlich hatten zwar aufgrund der niedrigen Volumen-basis keinen großen Einfluss auf die verkauften PC-Stückzahlen, trugen jedoch durch ihre hohen Verkaufspreise maßgeblich zur Umsatz- und Gewinnerzielung bei«, so Pygott.

Seite 1 von 4

1. PC-Absatz im Channel 2019 auf hohem Niveau
2. Consumermarkt
3. Durchwachsene ­Aussichten für 2020
4. Über Context

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

CES 2020: MSI stellt Kreativ-Laptop mit Mini-LED vor
Microsoft schließt Windows-Sicherheitslücke
Bundesregierung zahlt 800.000 Euro für Windows-7-Support
Nachschlag für Windows 7
Zotacs Mini-PCs und Grafikkarten bei S&K
Microsoft kann Umsatz und Gewinn steigern

Verwandte Artikel

Context

Marktforschung

Windows 7